761690

Google eröffnet App-Store für Chrome

08.12.2010 | 10:20 Uhr |

Google startet Chrome Web Store mit Apps, kündigt baldigen Geschwindigkeitsschub für Chrome an und konkretisiert Chrome-OS-Pläne.

Google hat den Chrome Web Store eröffnet. Dort finden Chrome-Surfer nicht nur Themes und Browser-Addons, sondern auch Chrome-Apps – kostenlose und kostenpflichtige. Der Unterschied zwischen Addon und App: Die App besitzt immer eine eigene Benutzeroberfläche und wird in einem neuen Browser-Fenster ausgeführt, ist also eine eigene Anwendung. Außerdem bieten viele Apps begrenzte Offline-Funktionalität. Das Addon ergänzt bestehende Webangebote – etwa per Kontext-Menü im gleichen Browser-Fenster. Zur App-Installation benötigen Sie wie bei den Addons keinen Browser-Neustart. Sobald eine App installiert ist, legt Chrome eine Verknüpfung im „Neuer Tab“-Fenster an.

Für den Chrome-Browser hat Google ein baldiges Update namens Crankshaft versprochen, das Javascript-Programme um den Faktor Zwei beschleunigen soll. Crankshaft ist für 32-Bit-Systeme bereits fertiggestellt, derzeit arbeiten die Entwickler an 64-Bit- und ARM-Systemen. Wer mag, kann die 32-Bit-Version in der Canary Build ausprobieren . Diese Version läuft auch neben bereits existierenden Chrome-Installationen und richtet sich speziell an Tester.

Auch von Chrome OS gibt es Neues. Das Google-Betriebssystem setzt auf Online-Anwendungen statt auf installierte Programme. Google startet in den USA jetzt einen Beta-Test, für das sich Tester um ein Chrome-OS-Notebook bewerben können. Dieses verfügt über ein 12,1-Zoll-Display und ein UMTS-Modem. Der Akku soll 8 Stunden lang durchalten.

Binnen der ersten Hälfte des nächsten Jahres will Google das finale Chome-OS-Notebook verkaufen. Hersteller sollen Acer und Samsung sein, weitere sollen folgen. Im offiziellen Blog deutet Google an, dass man auch Tablet-PCs oder Desktop-Rechner mit Chrome OS ausstatten könne.

0 Kommentare zu diesem Artikel
761690