Browser

Google Chrome 21 Beta mit Webcam-Unterstützung

Dienstag den 10.07.2012 um 15:55 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Magic Xylophone
Vergrößern Magic Xylophone
Google hat die Beta von Google Chrome 21 zum Testen freigegeben. Die neue Version enthält auch eine Schnittstelle, über die Websites direkt auf Kameras und Mikrofone zugreifen können, die am PC angeschlossen sind.
Google hat Google Chrome 21 Beta zum Download und damit zum Testen freigegeben. Die vollständige Versionsnummer lautet Google Chrome 21.0.1180.15 beta-m. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört die integrierte getUserMedia API. Über diese Schnittstelle können Websites direkt auf die am PC angeschlossenen Kameras und Mikrofone zugreifen, ohne dass dafür ein PlugIn installiert werden müsste. Laut Google ist dies der erste Schritt für WebRTC , dem neuen Echtzeit-Kommunikationsstandard, der das Ziel hat, die Kommunikation in hoher Video- und Audio-Qualität über das Web zu erleichtern.

Beim Aufruf von Websites, die die getUserMedia API nutzen, erscheint im Browser ein Hinweis, dass die betreffende Website auf die Kamera und/oder Mikrofon zugreifen möchte. Der Anwender muss dies dann per Mausklick erlauben.

Webcam Toy
Vergrößern Webcam Toy

Welche Möglichkeiten Websites durch die Nutzung der API haben, demonstriert die Website Magic Xylophone : Über Handbewegungen kann der Anwender ein auf der Website eingeblendetes Xylophone bedienen. Die Website Webcam Toy verwandelt den PC in ein Fotolabor. Mit der Webcam können Bilder vor dem PC aufgenommen werden und dann mittels Webcam Toy mit Effekten versehen werden. Eine ausführliche Vorstellung der neuen API bietet Google auf dieser Seite im Chromium-Blog zum Durchlesen an.

Außerdem neu in Google Chrome 21 Beta ist die Unterstützung für Google Cloud Print. Die in Google Cloud Print eingebundenen Drucker werden nun im Drucker-Dialog von Google Chrome angezeigt.

Dienstag den 10.07.2012 um 15:55 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1516769