09.01.2012, 10:35

Panagiotis Kolokythas

Browser

Google Chrome 17 kommt mit Malware-Schutz

Google Chrome 17 kommt mit Malware-Schutz

Google wird in seinem Browser Google Chrome künftig einen Malware-Schutz integrieren. Die neue Sicherheitsfunktion wird ab Google Chrome 17 enthalten sein.
Google wird nach monatelangen Tests in Google Chrome 17 Beta einen Malware-Schutz integrieren. Die neue Sicherheitsfunktion soll Anwender vor dem unbeabsichtigten Download von Malware schützen. Der Malware-Schutz basiert auf Googles Safe Browsing API und blockiert automatisch Downloads von Websites, die dafür bekannt sind, Malware zu verbreiten oder die von Angreifern "entführt" wurden, um über sie schädliche Software zu verbreiten.
Den Release Notes zufolge werden in einem ersten Schritt die Downloads von möglicherweise schädlichen EXE- und MSI-Dateien verhindert. Die Google-Chrome-Entwicker wollen in künftigen Browser-Versionen auch den Download von weiteren Datei-Typen blockieren, deren Ausführung dem Rechner Schaden zufügen könnten.
Google weist aber auch ausdrücklich darauf hin, dass kein technischer Mechanismus jemals komplett vor schädlichen Downloads schützen wird. Anwender sollten immer vorsichtig beim Download von Dateien aus dem Internet sein und vor dem Download auch die Reputation einer Website berücksichtigen.
Google Chrome 17 Beta enthält außerdem eine neue Adressleiste, die in einigen Fällen die Website bereits beim Eingeben einer Web-Adresse im Hintergrund lädt und somit die Website schneller anzeigen kann, sobald die komplette Adresse eingegeben wurde. 
Der Malware-Schutz ist ab Google Chrome 17 Beta standardmäßig eingeschaltet. Die entsprechende Einstellung finden Sie in den Optionen unter "Datenschutz". Hier ist das Häkchen "Phishing- und Malware-Schutz aktivieren" gesetzt. 

Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1277812
Content Management by InterRed