858286

Google Chrome 12 steht zum Download bereit

08.06.2011 | 14:45 Uhr |

Google hat eine neue stabile Version von Google Chrome zum Download freigegeben. Der Browser trägt die Versionsnummer 12 und hat nun unter anderem eine neue Sicherheitsfunktion an Bord.

Google hat die finale Version von Google Chrome 12 zum Download freigegeben. Die neue Version wird über die nächsten Tage hinweg über die automatische Update-Funktion des Browsers an die Google-Chrome-Nutzer ausgeliefert. Die vollständige Versionsnummer lautet: Google Chrome 12.0.742.91.

Mit Google Chrome 12 wird der Browser auch im Bereich Sicherheit verbessert. Über Safe Browsing hat Google Chrome die Anwender bereits vor Malware und Phishing-Sites gewarnt. Neuerdings warnt der Browser die Anwender auch, bevor sie eine potenziell schädliche Datei herunterladen. Google nutzt zum Überwachen der Downloads den Algorithmus , der bereits Websites daraufhin überprüft, ob sie schädlich sein könnten. Laut Google ist es dadurch möglich die Anwender zu schützen, ohne die URL zu kennen, über die der Anwender die Datei herunterlädt.

Google Chrome 12 gibt dem Anwender auch mehr Kontrolle über seine Online-Privatsphäre. Viele Websites, darunter welche die Flash nutzen, speichern auf dem lokalen Rechner Local Shared Objects. Solche Flash LSOs konnten bisher über ein Adobe-Tool gelöscht werden. Neuerdings können diese Flash LSOs auch direkt in Google Chrome gelöscht werden. Die entsprechende Einstellung finden Sie unter "Tools, Private Daten löschen". Im Dialog "Internetdaten löschen" setzen Sie nun ein Häkchen bei "Cookies und andere Website- und Plug-in-Daten löschen" und klicken dann auf den Button "Internetdaten löschen".

Als vierte Verbesserung hat Google bei Google Chrome 12 die Unterstützung für Screen-Reader verbessert, die blinde Menschen oder Menschen mit Sehstörungen nutzen, um den Inhalt von Websites erfassen zu können. Neuerdings werden häufig eingesetzte Screen Reader unterstützt. Darunter JAWS, NVDA und VoiceOver. Zu guter Letzt verabschiedet sich Google offiziell mit Google Chrome 12 vom Plug-In Google Gears. Es ist fortan nicht mehr in Google Chrome enthalten. Künftig setzt Google für das Erstellen von Web-Applikationen voll und ganz auf HTML5.

0 Kommentare zu diesem Artikel
858286