235749

Firefox 3.7 - Pre-Alpha kann ausprobiert werden

18.08.2009 | 10:27 Uhr |

Google hat eine neue Entwickler-Version von Google Chrome zum Testen freigegeben. Mit an Bord ist auch eine kürzlich angekündigte neue Funktion.

Das bei Mozilla mehrere Firefox-Versionen parallel entwickelt werden, dürfte kein Geheimnis sein: Kurz nachdem Firefox 3.6 Alpha 1 zum Testen freigegeben wurde , steht mittlerweile auch eine erste Vorabversion von Firefox 3.7 auf den FTP-Servern von Mozilla zum Ausprobieren bereit.

Firefox 3.7 trägt den Zusatz "Pre-Alpha" und installiert sich unter dem Namen "Minefield" und mit einem blauen Bomben-Logo auf dem Rechner. All das soll signalisieren, dass es sich um eine frühe Vorabversion handelt, die sich vor allem an Entwickler richtet.

Ende Juli hatten die Firefox-Entwickler angekündigt, dass Firefox 3.7 eine neue Oberfläche spendiert wird, die ihr Aussehen beispielsweise an Windows Vista und Windows 7 mittels Aero Glass-Effekten anpasst. Diese angekündigte neue Oberfläche ist in der Pre-Alpha von Firefox 3.7 noch nicht enthalten.

Als nächstes dürften sich die Firefox-Entwickler ohnehin auf Firefox 3.6 konzentrieren. Die finale Version soll schließlich Ende Oktober und damit zeitnah mit der Veröffentlichung von Windows 7 (am 22. Oktober) erscheinen. Firefox 3.6 trägt den Codenamen "Namoroka". Traditionell verwenden die Entwickler Namen von Nationalparks. Namoroka ist ein Nationalpark in Madagaskar.

Firefox 3.6 wird die neue Gecko-Engine 1.9.2 beeinhalten. Außerdem soll eine auf Google Gears basierende Unterstützung für Geolocation-Adressen hinzugefügt werden. Ebenfalls hinzugefügt werden soll die Möglichkeit, die Menüleiste auszublenden, solange bis die ALT-Taste gedrückt wird. Auf bestimmte Ereignisse soll Firefox künftig auch akustisch reagieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
235749