131608

Firefox-2-Nutzer werden zum Upgrade aufgefordert

26.08.2008 | 15:31 Uhr |

Mozilla hat damit angefangen, die Nutzer von Firefox 2 zum Wechsel auf Firefox 3 aufzufordern.

Es ist soweit: Die in Firefox 2 integrierte Update-Funktion wird in Kürze den Nutzern automatisch empfehlen, auf die Version 3, genauer auf Firefox 3.0.1, zu wechseln. Laut Angaben von Mozilla wird der entsprechende Hinweis in Firefox 2.0.0.16 innerhalb der nächsten Tage erscheinen. Wer es besonders eilig hat, kann auch über "Hilfe, Firefox aktualisieren..." den Dialog erscheinen lassen.

In diesem Dialog werden die Firefox-2-Anwender darüber informiert, dass die Version 3 von Firefox nicht nur verfügbar ist, sondern auch installiert werden sollte. Dabei werden die Vorzüge der neuen Version aufgelistet. In dem Dialog heißt es beispielsweise: "Schneller. Sicherer. Intelligenter", "Fantastischer denn je" und "Tausende von Verbesserungen".

Wird der Dialog mit einem Klick auf "Später" geschlossen, so erscheint der Hinweis nach 24 Stunden erneut. Ein Klick auf "Nie" lässt den Dialog vorerst verschwinden. Laut Angaben von Mozilla werden die Firefox-2-Anwender dann aber in einigen Wochen erneut dazu aufgefordert werden zur Version 3 von Firefox zu wechseln.

Im Endeffekt, so die Botschaft von Mozilla, besteht kein Grund nicht auf Firefox 3 zu wechseln. Die neue Browser-Version bietet immerhin auch eine verbesserte Sicherheit und ungefähr 90 Prozent, so Mozilla, der Addons sind nunmehr auch kompatibel zu Firefox 3. Sollte Firefox 2 inklusive eines Addons installiert sein, dass noch nicht in einer zu Firefox 3 kompatiblen Version verfügbar ist, dann wird der Anwender explizit vor einem Upgrade darauf hingewiesen.

Welche Version von Firefox setzen Sie ein? Wenn es sich dabei nicht um Firefox 3.0.1 handelt: Wieso nutzen Sie eine im Vergleich dazu ältere oder gar jüngere (Entwicklerversion) ein?

0 Kommentare zu diesem Artikel
131608