2225757

Browser-Addon für Chrome verrät, was Facebook von Ihnen weiß

05.10.2016 | 14:35 Uhr |

Eine kostenlose Chrome-Erweiterung zeigt Ihnen, was Facebook über Sie gesammelt hat. Machen Sie den Test.

Propublica ist ein Non-Profit-Zusammenschluss von investigativen Journalisten. Propublica hat jetzt eine Chrome-Erweiterung vorgestellt, die Ihnen im Browser anzeigen soll, was Facebook über Sie weiß.

Facebook speichert jedes Like, jedes markierte Foto, jedes hochgeladene Foto und Video und natürlich jedes Posting. Doch damit nicht genug, Facebook sammelt auch noch Nutzerdaten auf fremden Seiten, wenn dort der Facebook-Like-Button eingebettet ist. Zu diesen eigentlichen Facebook-Daten kommen dann noch die Nutzerdaten, die diverse Tochterunternehmen von Facebook sammeln. Wie zum Beispiel Whatsapp und Instagram.

Es macht also Sinn sich immer wieder mal zu vergewissern, welche Daten Facebook zu Werbezwecken eigentlich über einen gesammelt hat. Diese Kontrolle soll die oben erwähnte und verlinkte Chrome-Erweiterung leichter machen. Mit Hilfe der Erweiterung soll der Nutzer sofort sehen, welche Daten Facebook Werbetreibenden über den Nutzer zur Verfügung stellen kann.

In unserem Selbsttest fiel das Ergebnis aber etwas mager aus. Facebook stellt aufgeteilt nach Rubriken wie „Essen und Trinken“, „Technologie“ oder "Hobbys und Aktivitäten“ einfach alle Seiten zusammen, die wir mit „gefällt mir“ bewertet haben. Insgesamt wurden wir in 329 Kategorien erfasst. Darunter sind auch viele, die wir nur aus beruflicher Notwendigkeit gewählt haben, ohne dass uns deren Inhalte auch privat gefallen. Mitunter wurden wir auch mit Inhalten konfrontiert, die wir definitiv nicht mit einem "Like" markiert haben. Hier hat uns Facebook offensichtlich falsch verstanden.

Wichtig: Die Chrome-Erweiterung zeigt zu jeder Kategorie, in der uns Facebook erfasst hat, den Grund für die Zuweisung an. Diese können Sie einzeln bewerten und Propublica – nicht Facebook – damit mitteilen, ob diese Zuweisung korrekt war.

Fazit: Wirklich überraschende Enthüllungen liefert die Chrome-Erweiterung nicht. Und einige Einschätzungen liegen sogar richtig schief. Doch für einen ersten Überblick über die von Facebook gesammelten Daten mag das kleine Chrome-Plugin durchaus brauchbar sein.

Das Problem „Datenkrake“ Facebook ist spätestens in aller Munde, seitdem Whatsapp angekündigt hat, seine Nutzerdaten an Facebook weiterzugeben. An der grundsätzlichen Problematik ändert auch die Verwaltungsanordnung des Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar nichts.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2225757