96504

Brockhaus multimedial 2007 Premium greift nach den Sternen

24.08.2006 | 10:52 Uhr |

Der Erscheinungstermin des Brockhaus multimedial 2007 verzögert sich etwas. Der Brockhaus-Verlag passt nämlich derzeit sein digitales Lexikon an die im August erschienenen Microsoft-Patches an. Für die Sternenfreunde unter den Brockhaus-Käufern dürfte sich das Warten aber lohnen: Die Premium-Version des neuen digitalen Brockhaus kann nämlich als herausragende Neuerung mit einem virtuellen Planetarium aufwarten.

Immer im Spätsommer treten die neuen Versionen von Microsoft Encarta und Brockhaus multimedial gegeneinander an. So auch dieses Jahr. Mit Encarta 2007 (Standard, Enzyklopädie sowie Lernen und Wissen) ist für Anfang September zu rechnen ( die PC-WELT berichtete ), der Brockhaus multimedial folgt laut Verlagsinformationen frühestens Mitte September. Denn die Brockhaus-Techniker müssen ihr Lexikon noch an die im August erschienenen Patches von Microsoft anpassen . Dieses Problem hat das Microsoft-Produkt Encarta natürlich nicht.

Auf der Games Convention (GC) Family, die im Rahmen der Games Convention vom 24. bis 28. August in Leipzig stattfindet (die PC-WELT berichtete), können Interessierte in Halle 2, Stand B 22 einen Blick auf den neuen Brockhaus multimedial 2007 werfen. Dort präsentiert der Brockhaus-Verlag auch den neuen "Duden Korrektor ". In diesem Zusammenhang hat Brockhaus auch die wesentliche Neuerung bei seinem multimedialen Nachschlagwerk vorgestellt. Der Brockhaus multimedial 2007 Premium beinhaltet nämlich ein virtuelles 3-D-Planetarium.

Laut Verlag kann das Planetarium mehr als 120.000 Weltraum-Objekte aus unserem Sonnensystem und anderen Galaxien sowie 88 Sternbilder vorstellen. Die Planeten und Monde unseres Sonnensystems sollen sich als 3-D-Objekte vergrößern, verkleinern und rotieren lassen. Wie man es von separat erhältlichen Produkten wie Redshift bereits kennt, kann man sich mit dem im Premium-Brockhaus enthaltenen Planetarium zu einem eingegebenen Datum die korrekte Position der Himmelskörper berechnen lassen. Software-Distributor USM dürfte sich über diese Konkurrenz für sein eigenes virtuelles und durchaus hochpreisiges Planetarium Redshift kaum freuen.

Der Brockhaus multimedial 2007 Premium umfasst laut Verlag 260.000 Artikel, 330.000 Stichwörter und 19,5 Millionen Wörter. Gegenüber der 2006er-Ausgabe wurde auch der Brockhaus-Kulturführer ausgebaut.

Der Brockhaus multimedial 2007 Premium erscheint auf DVD für Windows, MacOS X und Linux. Er kostet 99,95 Euro.

Gedruckte Brockhaus Enzyklopädie trotzt dem Internet-Zeitalter (PC-WELT Online, 08.08.2006)

Lern- und Nachschlage-Software vorgestellt und getestet

0 Kommentare zu diesem Artikel
96504