95464

Briten protestieren gegen Vista-Wucher

26.02.2007 | 13:10 Uhr |

Mit einer Online-Petition protestieren aufgebrachte Briten gegen die hohen Preise für Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista.

Im Gegensatz zu den amerikanischen Nutzern müssen Anwender in Großbritannien für Windows Vista im Durchschnitt 50 Prozent mehr Geld auf die Ladentheke legen: Beim Online-Händler Amazon.com zum Beispiel kostet die Ultimate-Edition knapp 400 Dollar, das britische Pendant Amazon.co.uk führt sie derzeit erst ab rund 620 Dollar. Das günstige Update "Home Basic" kostet in Großbritannien immerhin noch 163 Dollar und damit über 60 Dollar mehr als in den USA.

Mit einer E-Petition im Bürger-Service-Bereich auf der Website ihres Premierministers Tony Blair machen viele Briten seit Freitag ihrem Unmut Luft. Über 2000 digitale Unterschriften sind bereits zusammengekommen. Die Aktion soll bis zum 20. April dauern. Bei genügend Unterzeichnern sei der Premier angehalten, Druck auf Windows-Hersteller Microsoft auszuüben, um dessen unverhältnismäßige Vista-Preispolitik zu stoppen, heißt es auf der Website. (sh)

0 Kommentare zu diesem Artikel
95464