31438

Britannica bringt Ultimate Reference Suite 2006

12.08.2005 | 09:24 Uhr |

In Deutschland ist der Brockhaus das Nachschlagewerk schlechthin, doch im englischsprachigen Raum nimmt die Britannica diesen Platz ein. Jetzt hat die britische Lexikonschmiede eine neue digitale Wissenssammlung angekündigt.

In Deutschland ist der Brockhaus das Nachschlagewerk schlechthin, doch im englischsprachigen Raum nimmt die Britannica diesen Platz ein. Jetzt hat die britische Lexikonschmiede eine neue digitale Wissenssammlung angekündigt.

Ultimate Reference Suite 2006 heißt das Werk, das laut Verlag ab sofort erhältlich sein soll. Es wird auf DVD und CDs für Windows und MacOS X für 49,95 Dollar ausgeliefert. Im Preis sind ein Jahr lang Aktualisierungsdownloads enthalten - das ist für digitale Lexika Standard, auch für den Brockhaus Multimedial und Microsoft Encarta stehen ein Jahr lange kostenlose Updates zur Verfügung.

Die Suite enthält jetzt Homework Helpdesk, mit dem Studenten Arbeiten und Präsentationen erstellen können, sowie Lernspiele und Statistiken zu den Ländern der Erde. Die Macher wollen zudem die Programmoberfläche überarbeitet haben.

Hauptbestandteil der Ultimate Reference Suite 2006 sind allerdings die digitalen Ausgaben der Encyclopaedia Britannica (die in der Printausgabe 32 Bände umfasst), der Britannica Student Encyclopaedia und der Britannica Elementary Encyclopaedia. Der ebenfalls enthaltene Brainstormer soll die Suche erleichtern. Wie für ein digitales Lexikon üblich gibt es außerdem Verlinkungen zu Internetinhalten, Bilder, Tondokumente und Videos. Zudem ist ein Wörterbuch enthalten.

Die Britannica ist durchwege in englischer Sprache verfasst. Sie ist eine interessante Alternative zu Brockhaus und Encarta, zumal die Britannica etwas anders aufgebaut ist. So gibt es neben den typischen knapp gefassten Lexikonartikeln auch einige sehr umfangreiche Abhandlungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
31438