2072815

Bremsen Antivirusprogramme den PC aus?

24.04.2015 | 18:07 Uhr |

Wie sehr verschiedene Antivirusprogramme den Rechner ausbremsen können, hat das AV-Test Institut in einem 14 Monate währenden Test mit 23 Produkten untersucht.

Seinen Windows-PC mit einem Antivirusprogramm vor Malware zu schützen, sollte eigentlich mittlerweile eine Selbstverständlichkeit sein. Doch manche Nutzer stören sich daran, dass verschiedene Vorgänge durch Antivirus-Software verlangsamt werden. Um der Sache auf den Grund zu gehen, hat das Magdeburger AV-Test Institut 23 dieser Programme 14 Monate lang auf ihre Bremswirkung geprüft.

Die Tests haben unter Windows XP, 7 und 8.1 auf PCs mit identischer Hardware-Ausstattung stattgefunden. Geprüft haben die Tester den Datei-Download aus dem Internet, das Laden von Web-Seiten, die Software-Installation, das Öffnen eines Dokuments im zugehörigen Programm (einschließlich Start des Programms) sowie das Kopieren von Dateien auf der Festplatte.

Alle Tests sind mehrfach durchgeführt worden. Dabei sind 430.000 Einzelwerte angefallen, im Durchschnitt 19.000 pro Produkt. Für die Verlangsamung der fünf überprüften Vorgänge haben die Tester jeweils zwischen einem und fünf Belastungspunkte vergeben. Dabei bedeuten fünf Punkte die stärkste Bremswirkung, ein Punkt die geringste.

Die Testergebnisse belegen, dass es die wahrgenommene Bremswirkung der Antivirus-Software wirklich gibt – sie ist kein Mythos. Die Testkandidaten zeigen allerdings eine sehr unterschiedlich ausgeprägte Systembelastung. Vor allem bei den Kopiervorgängen trennt sich die Spreu vom Weizen, während die Unterschiede bei den anderen Prüfpunkten geringer ausfallen.

Tabelle der Gesamtergebnisse
Vergrößern Tabelle der Gesamtergebnisse
© AV-Test

Insgesamt schneiden Kaspersky Lab, Bitdefender und Qihoo 360 am besten ab. Microsoft Security Essentials respektive der Windows Defender in Windows 8.1 landen im Mittelfeld. Die stärkte Bremswirkung haben die Tester für Threat Track Vipre, Quick Heal und Norman ermittelt, die insgesamt doppelt so stark bremsen wie die schnellsten Produkte. Dabei geht die geringe Bremswirkung offenbar nicht zu Lasten der Schutzwirkung, denn auch beim Schutz vor Malware liegen die gleichen Produkte an der Spitze.

Die ausführlichen Testergebnisse und die Details zum Testaufbau finden Sie auf der AV-Test Website , auch als PDF zum Download.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2072815