Brazzers

Porno-Portal gehackt und Daten von 350.000 Nutzern gestohlen

Mittwoch den 15.02.2012 um 18:12 Uhr

von Michael Söldner

Ein Hacker behauptet, 350.000 Nutzerkonten von der Porno-Website Brazzers gestohlen zu haben. Darunter finden sich jedoch voraussichtlich keine Kreditkartendaten.
Die Porno-Website Brazzers ist offenbar Opfer eines Angriffs geworden. Ein anonymer Hacker aus Marokko will nach eigenen Angaben 350.000 Nutzerkonten geknackt haben. Die Betreiber der Website haben sich bereits zu diesem Vorwurf geäußert und prüfen derzeit noch, ob und in welchem Umfang Daten gestohlen wurden. Ein Zugriff auf Kreditkartendaten  hätte jedoch nicht stattgefunden. Die für den Betrieb von Brazzers zuständige Firma Manwin geht davon aus, dass der Angriff auf das nie fertiggestellte JuggNetwork erfolgt sein muss.

Alle angemeldeten Mitglieder seien bereits über die Attacke informiert worden. Informationen zu Rechnungen oder Kreditkartennummern seien nie gefährdet gewesen. Als Wiedergutmachung verschenken die Betreiber kostenlose Abos für ähnliche Angebote wie Mofos oder vergünstigte Mitgliedschaften bei angegliederten Portalen.

PC-WELT.tv CeBIT: Sicherheits-Tipps und Infos von Anti-Viren-Experten
PC-WELT.tv CeBIT: Sicherheits-Tipps und Infos von Anti-Viren-Experten

Mittwoch den 15.02.2012 um 18:12 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (16)
  • Babu1940 11:55 | 13.08.2012

    Zitat: Scasi
    die "News" ist ja schon reichlich vermodert - ab wann gilt sowas eigentlich als Leichenschändung?


    15.02.2012 - also noch nicht mal ein halbes Jahr alt. Sowas gilt noch als aktuell!

    Antwort schreiben
  • chipchap 10:09 | 13.08.2012

    Zitat: gkj43
    ... Beta war qualitätsmäßig damals schon da, wo VHS bis heute versucht hinzukommen.
    [COLOR=White]Abgesehen davon, dass es noch was Besseres gab, nämlich VIDEO 2000. Nur die kamen zu spät.[/COLOR]

    Video 2000 ist bis heute das beste System gewesen.
    Nur waren die Geräte verhältnismäßig teuer.

    Da hat dann das MITI solange Geld in die japanische Wirtschaft gepumpt, bis Grundig am Ende war.

    Antwort schreiben
  • Scasi 08:26 | 13.08.2012

    Zitat: gkj43
    So schwierige Fragen darfst du dem TO nun wirklich nicht stellen.

    ich habe eine leichtere: die "News" ist ja schon reichlich vermodert - ab wann gilt sowas eigentlich als Leichenschändung? und warum macht Ihr da alle mit?

    weiter wi**en!

    Antwort schreiben
  • Sir Helmut Kool 03:16 | 13.08.2012

    Zitat: gkj43
    Mein Gott, hat die Klapse mal wieder "Tag der offenen Tür"?


    Offenbar beschleunigte Drehtüren und davon wohl eine zuviel

    So schlimm kanns ja nich sein,mit meinen daten is noch nichts passiert^^
    Achja is das herrlich jedes mal verliert irgend jemand TBs an daten .
    Fast wie postbank nur das die sich bezahlen lassen wollen würden.

    Wer zum "Bill-Gates" meldet sich denn bei pornodatensammlern mit korrekten daten an?

    Antwort schreiben
  • gkj43 02:33 | 13.08.2012

    Zitat: deoroller
    Wem haben wir mittelmäßiges VHS, DVD, Blu-ray zu verdanken, obwohl es besseres bei der Einführung gab?
    Was VHS betrifft, die amerikanische(kalifornische) P0RN0-Industrie, die nämlich reichlich geschmiert wurde und nur noch auf VHS produziert hatte.
    Beta war qualitätsmäßig damals schon da, wo VHS bis heute versucht hinzukommen.
    [COLOR="White"]Abgesehen davon, dass es noch was Besseres gab, nämlich VIDEO 2000. Nur die kamen zu spät.[/COLOR]

    Antwort schreiben
1339938