2207341

Brandstifter: Google-Hasser in den USA verhaftet

06.07.2016 | 16:54 Uhr |

Nach Anschlägen auf Google-Autos und ein Büro in Mountain View wurde in den USA ein Google-Hasser verhaftet.

Google macht sich mit seinen zahlreichen Projekten nicht nur Freunde. In den USA wurde nun ein Mann verhaftet, der sich mit Anschlägen beim Suchmaschinenkonzern rächen wollte. Seit Mai wurden Fahrzeuge auf einem Parkplatz des Unternehmens mit Brandsätzen beworfen. In einem anderen Gebäude fand die Polizei sogar Einschusslöcher.

Am 10. Juni zerstörte der mutmaßlich gleiche Täter ein autonom fahrendes Auto von Google mit einer Wasserspritzpistole, die laut Polizeiangaben mit einer brennbaren Flüssigkeit gefüllt war. Andere Quellen sprechen von einem Angriff auf ein Fahrzeug von Street View.

Wegen Brandstiftung wurde nun der 30-jährige Raul Murillo Diaz festgenommen. Er steht laut Polizeit in Verbindung mit dem Angriff am 19. Mai, könnte aber auch an den anderen Übergriffen beteiligt gewesen sein. Bei seiner Festnahme am 30. Juni fanden Beamte in seinem Auto Rohrbomben und Waffenkoffer. Er habe sich von Google beobachtet und verärgert gefühlt.

Google lauscht zuhause | GTX 1070 Specs

Die 17 größten Google-Flops

0 Kommentare zu diesem Artikel
2207341