Branche

Siri-Schöpfer verlässt Apple

Montag, 24.10.2011 | 17:02 von Denise Bergert
Fotostrecke Siri-Entwickler verlässt Apple nach iPhone-4S-Launch
© Apple
Der Chef-Entwickler von Apples neuer Spracherkennungssoftware hat das Unternehmen nach vier Jahren verlassen.
Wie das Technik-Magazin All Things D aus brancheninternen Quellen erfahren haben will, hat Dag Kittlaus, CEO und Mitbegründer des Entwicklers, der für Apples  neue Spracherkennungssoftware Sire verantwortlich zeichnet, das Unternehmen verlassen. Der freundschaftliche Weggang sei den Berichten zufolge lange geplant gewesen. So wolle sich Kittlaus in Zukunft mehr Zeit für seine Familie in Chicago nehmen und die Pause für neue Ideen nutzen.

Seit dem Kauf von Siri im April 2010 leitete Kittlaus die Entwicklung der Spracherkennungssoftware Siri für Apple. Vorher fungierte er für drei Jahre als CEO bei Siri. In seiner Laufbahn war der in Norwegen geborene Kittlaus unter anderem für das Stanford Research Institute und Elektronik-Hersteller Motorola tätig. Wie All Things D erfahren haben will, hat Kittlaus Apple bereits kurz nach dem Launch des iPhone 4S verlassen.

Die Siri-Software feierte ihr Debüt in Apples neuem iPhone-Modell . Das Programm kann Spracheingaben erkennen und sie intelligent verarbeiten. So wird beispielsweise eine Wetter-App aufgerufen, wenn der iPhone -Nutzer fragt, ob er für seinen Ausflug einen Regenschirm benötigt. Mit „Wie steht der DAX?“ reagiert Siri mit dem Öffnen einer aktuellen Börsen-Übersicht. Mit längerem Drücken der Home-Taste auf dem iPhone lässt sich Siri aufrufen. Das Tool versteht englische, französische und deutsche Befehle.



 

Montag, 24.10.2011 | 17:02 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1153507