29.06.2012, 05:01

Michael Söldner

Branche

Sega schließt Europa-Niederlassungen

©sega.com

Der japanische Spielehersteller Sega übergibt den europäischen Vertrieb seiner Entwicklungen an Koch Media und schließt seine hiesigen Standorte.
Die Niederlassungen von Sega in Deutschland, Spanien, Australien, Frankreich und den Benelux-Ländern sollen geschlossen werden. Das gab der Vorstand der europäischen Hauptniederlassung in London heute bekannt. Die Umstrukturierung sei mit einer stärkeren Konzentration auf die wichtigen Marken des Herstellers wie Total War, Football Manager und die Aliens-Lizenz verbunden, trotzdem werde es auch weiterhin Neuentwicklungen geben.

Den Vertrieb der im Handel angebotenen Spiele von Sega in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich und Spanien soll Koch Media übernehmen. In den Benelux-Ländern sowie Australien kümmern sich Level03 bzw. 5 Star Games fortan um den Verkauf der Sega-Produkte. Zu den Neuentwicklungen des Herstellers gehören derzeit Aliens: Colonial Marines, Anarchy Reigns, Sonic & All-Stars Racing Transformed und Super Monkey Ball: Banana Splitz.
Ratgeber: Die besten Strategiespiele - Action, Strategie, Abenteuer

Das Spiel zum Sport-Event London 2012: Das offizielle Videospiel der Olympischen Spiele soll weiterhin wie geplant ab morgen für Xbox 360, PlayStation 3 und den PC im Handel erhältlich sein. Die neuen Vertriebsstrukturen treten am 1. Juli 2012 in Kraft. Bereits im Mai kündigte der japanische Publisher an, nicht auf der Spielemesse gamescom 2012 anwesend zu sein.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1506732
Content Management by InterRed