Branche

Samsung plant keine AMOLED-Tablets für 2011

Montag, 02.05.2011 | 18:02 von Denise Bergert
Wie der koreanische Elektronik-Gigant Samsung heute bestätigte, wird das Super-AMOLED-Display der Firma in diesem Jahr noch nicht in Tablet-PCs verbaut werden.
Samsung plant für 2011 keine AMOLED-Tablets
Vergrößern Samsung plant für 2011 keine AMOLED-Tablets
© http://www.samsung.de

Samsungs AMOLED-Displays haben sich in den vergangenen Monaten großer Beliebtheit erfreut. Viele Smartphone-Hersteller ziehen die neue Technik den herkömmlichen LCD-Displays vor und brachten Samsung damit sogar zeitweise in Lieferschwierigkeiten. In den letzten Wochen machten Gerüchte im Internet die Runde, denen zufolge Samsung derzeit an einem Super-AMOLED-Display für Tablet-PCs arbeitet.

Wie die aktuelle Ausgabe der koreanischen Zeitung Digital Daily heute berichtet, habe Samsungs Managing Director auf einer Investoren-Konferenz jedoch bestätigt, dass die neuen, großen AMOLED-Bildschirme in diesem Jahr noch nicht in hauseigenen Tablets verbaut werden.

Hintergrund - Was ist AMOLED?

Der Trend auf dem Tablet- und Smartphone-Markt hat den Technologie-Kampf zwischen den Display-Herstellern wieder aufleben lassen. Sony führte vor einigen Monaten das so genannte Super-LCD-Display ein, was in vielen Smartphones zum Einsatz kommt. Apple verwendet in seinen Geräten hingegen IPS-LCDs.

AMOLED-Displays sind in größeren Formaten schwierig zu produzieren. Samsung führte die neue Display-Technologie mit seinem Galaxy S II in einer Größe von 4,3 Zoll ein. Bislang ist noch unklar, wann AMOLED-Displays in weiteren Geräten Verwendung finden werden.

Montag, 02.05.2011 | 18:02 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
835491