1594157

Oracle schließt Karten-Kooperation mit Nokia

02.10.2012 | 05:58 Uhr |

Oracle will Nokias Karten-Material zukünftig in seine Business-Software einbinden.

Nokia kündigte heute eine Zusammenarbeit mit Software-Entwickler Oracle an. In deren Rahmen sollen die Nokia-Kartendienste in den nächsten Monaten in unterschiedliche Oracle-Tools eingebunden werden. Oracle hat hierbei unter anderem die Verknüpfung von Orts- und Geschäftsdaten im Auge. Bei der Umsetzung soll eine Verbindung zwischen Fusion Middleware MapViewer und der Nokia Location Platform (NLP) helfen. Unternehmen, die ihre Oracle-Software mit den neuen Maps-Features aufstocken wollen, müssen jedoch erst eine NLP-Lizenz von Nokia erwerben.

Oracle ist nur einer von vielen neuen Partnern für Nokia. Erst kürzlich unterzeichnete der finnische Konzern Deals mit BMW, Mercedes, VW und Hyundai. Die Auto-Bauer wollen Nokias Kartendaten in ihren Fahrzeugen nutzen. Navi-Hersteller Garmin greift ebenfalls auf Nokia zurück und will die Daten des Unternehmens für sein neues Urban Guidance Feature nutzen. Als Teil der Navigon-App für iOS und Android bietet die Anwendung Fußgänger-Routen und Details zu den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Nokia veröffentlicht 3D-Map von Gotham City

Der wohl stärkste Nokia-Partner ist jedoch Microsoft. Die Redmonder bringen Nokias Drive App auf alle Windows-Phone-8-Geräte und auch in Bing Maps, kommen Kartendaten von Nokia zum Einsatz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1594157