Branche

Google will Motorola angeblich an Huawai verkaufen

Donnerstag den 12.04.2012 um 20:21 Uhr

von Denise Bergert

Aktuellen Gerüchten zufolge, will Google die erst kürzlich für 12,5 Milliarden US-Dollar erworbene Motorola-Mobility-Sparte an den chinesischen Elektronik-Hersteller Huawei verkaufen.
Wie das Wall Street Journal aus brancheninternen Quellen erfahren haben will, sucht Google derzeit nach einem Käufer für Motorola. Der Suchmaschinen-Gigant hatte die Mobility-Sparte im vergangenen Jahr für 12,5 Milliarden US-Dollar erworben und scheint nun im chinesischen Elektronik-Hersteller Huawei einen Interessenten gefunden zu haben.

Bereits zum Zeitpunkt der Übernahme gab es von Branchen-Experten Zweifel am Sinn des Geschäfts. Unklar war, ob Google Motorola dazu nutzen wollte, selbst als Smartphone-Hersteller Fuß zu fassen oder ob Motorola Mobility für den Internet-Konzern lediglich eine günstige Fundgrube für Patente darstellte. Bis heute ist unklar, welche Ziele Google mit der Akquisition verfolgt hat.

Wenn die Mutmaßungen um die Verkaufsbereitschaft seitens Google stimmen, könnte der Konzern in Huawei einen ambitionierten Partner gefunden haben. Das chinesische Unternehmen macht keinen Hehl aus seinen Plänen für eine angestrebte Dominanz auf dem Smarpthone-Markt. Huawei hat in den vergangenen Monaten mehrere Quad-Core-Geräte vorgestellt und will in diesem Jahr erstmals 60 Millionen Einheiten umsetzen. In den nächsten fünf Jahren will Huawei den Sprung unter die Top3-Smartphone-Hersteller weltweit schaffen.

Weder Google noch Huawei haben sich bislang offiziell zu den Spekulationen um den mutmaßlichen Motorola-Verkauf geäußert. Im Rahmen des Geschäfts könnte Google seine Motorola-Patente behalten, während Huawei vom umfassenden Hardware- und Design-Portfolio der Mobility-Sparte profitieren würde.

Donnerstag den 12.04.2012 um 20:21 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1434379