1574877

EA wollte Valve angeblich für 1 Mrd. US-Dollar kaufen

11.09.2012 | 05:16 Uhr |

Gerüchten zufolge hat Publisher Electronic Arts Interesse am Kauf des Half-Life-Entwicklers Valve.

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Gerüchte um ein mögliches Kauf-Interesse von Publisher Electronic Arts am Entwickler-Studio Valve. Die Mutmaßungen werden heute von einem Bericht der New York Times untermauert. Das Blatt bestätigt dabei, dass Electronic Arts bereits seit mehreren Jahren am Kauf von Valve interessiert gewesen sei und das Unternehmen auf einen Wert von mehr als einer Milliarde US-Dollar geschätzt habe. Das will die New York Times von zwei brancheninternen Quellen erfahren haben, die aus Sicherheitsgründen anonym bleiben wollen.

Die Chance, dass Valve einem solchen Milliarden-Deal zustimmt, ist Branchenexperten zufolge jedoch sehr gering. Die Spieleschmiede finanziert sich selbst und hat bislang noch nie auf Investoren zurückgreifen müssen. Laut Valve-Mitbegründer Gabe Newell wolle man das Unternehmen lieber auflösen, als sich von einem Konzern aufkaufen zu lassen.

PC-Spiele günstig aus dem Internet herunterladen

Valve wurde 1996 von Mike Harrington und Gabe Newell gegründet. Neben erfolgreichen Spiele-Franchises wie Half-Life, Portal und Left 4 Dead nennt das Unternehmen auch die Download-Plattform Steam sein eigen. Die Verkaufsplattform für PC-Titel gilt als Vorreiter des Vertriebs von Spielen über das Internet. Immer mehr Publisher versuchen inzwischen dem Erfolgsrezept nachzueifern , erreichen jedoch nur einen Bruchteil der Nutzerzahlen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1574877