06.09.2011, 17:30

Denise Bergert

Branche

Apple expandiert in China

©Apple

Der iPhone-Hersteller will die Begeisterung der Chinesen für seine Produkte ausnutzen und plant die Eröffnung zahlreicher neuer Apple Stores.
Die Entdeckung von mehr als 20 falschen Apple-Geschäften in den vergangenen Wochen in China zeigt die Begeisterung der Chinesen für iPhone & Co. Diese Erkenntnis will sich Apple nun zunutze machen und kündigte heute eine Expansion für die Volksrepublik an. Bislang zählt China nur vier offizielle Apple Stores. Davon sind zwei in Peking und zwei in Shanghai ansässig. Apple will diese Zahl nun schnellstmöglich in die Höhe treiben. Wie eine Unternehmenssprecherin heute offiziell bestätigte, soll sich noch in diesem Jahr ein neuer Apple Store in Hongkong hinzugesellen.
Laut den lokalen Medien soll die Eröffnungsfeier bereits am 24. September 2011 stattfinden. Das Geschäft misst 20.000 Quadratmeter auf zwei Etagen. Damit ist der Apple Store in Hongkong mit rund 20 Millionen US-Dollar der bislang teuerste weltweit. Eine weitere Besonderheit: Der Apple Store ist das erste steuerfreie Geschäft in Hongkong.
In China gibt es eine sehr große Nachfrage nach Apple-Produkten. Wer die Originale will, kampiert auch schon mal tagelang vor einem der Apple Stores, um iPad & Co. zum Veröffentlichungstag zu ergattern. Im zweiten Quartal 2011 fuhr Apple in China und Taiwan Gewinne in Höhe von 3,8 Milliarden US-Dollar ein und erreichte damit das Sechsfache des Vorjahreszeitraums.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1110816
Content Management by InterRed