1640024

Android und iOS überholen BlackBerry 2012 erstmals im Business-Sektor

29.11.2012 | 05:44 Uhr |

In diesem Jahr werden mobile Endgeräte mit iOS und Android im Unternehmenssektor erstmals die BlackBerry-Smartphones von Hersteller Research in Motion (RIM) überholen.

Obwohl RIMs BlackBerrys im Endverbraucher-Sektor bereits seit langem von Apples iPhones und mobilen Endgeräten mit Googles Android-Betriebssystem überholt wurden, hatte der kanadische Konzern bislang im Unternehmens-Bereich noch immer einen guten Stand. Das soll sich in diesem Jahr ändern. Laut einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens IDC, werden iOS und Android RIMs BlackBerry-Produkte 2012 erstmals überholen.

Während Firmen Apples iPhones „zuhauf“ kaufen, gehören Android-Smartphones bei den Beschäftigten zu den beliebtesten mobilen Endgeräten. Wie IDC voraussagt, werden die Verkäufe von Android-Hardware an Mitarbeiter in diesem Jahr auf 87,7 Millionen ansteigen. Die Kontingente, die von den Firmen selbst angeschafft werden, sollen bei 15,1 Millionen Geräten liegen. Apple wird laut IDC 37,1 Millionen Einheiten an Beschäftigte verkaufen, deren Arbeitgeber schaffen voraussichtlich 31,1 Millionen iPhones als Firmen-Smartphones an. Diese Zahlen übersteigen die Hochrechnungen für BlackBerry-Geräten bei weitem.

BlackBerry 10 soll Laptops überflüssig machen

2011 setzte der Konzern noch 22,4 Millionen Geräte an Firmen ab und steht auch heute noch für besonders hohe Sicherheitsstandards. Das schwindende Interesse seitens der Endkonsumenten und der Entwickler trübe jedoch die Zukunftsaussichten für RIMs BlackBerrys, so ein IDC-Sprecher. Es bleibt abzuwarten, ob der kanadische Konzern mit der Veröffentlichungvon BlackBerry 10 im Januar 2013 im Unternehmens-Sektor wieder wird Fuß fassen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1640024