03.05.2012, 19:25

Denise Bergert

Branche

14 Yahoo-Forscher sollen neues Microsoft-Labor stemmen

©Microsoft

Microsoft hat insgesamt 14 Forscher von Konkurrent Yahoo abgeworben. Sie sollen künftig in einem neuen Labor in New York City arbeiten.
Windows-Hersteller Microsoft plant für die nächsten Monate, ein neues Forschungslabor in New York City zu eröffnen. Für die Belegschaft hat der Redmonder Konzern dabei schon reichlich Prominenz angeworben. Ganze 14 ehemaligen Yahoo Mitarbeiter wechseln zu Microsoft und sollen künftig an neuen Produkten forschen. Darunter finden sich der Social-Network-Experte Duncan Watts, Algorithmik- und Wirtschaftsexperte David Pennock und John Langford, der sich mit Lernprozessen bei Maschinen beschäftigt.

Microsoft beschäftigt weltweit mehr als 850 Wissenschaftler in zwölf Zweigniederlassungen. New York City wird Microsofts mittlerweile dreizehntes Labor. Durch die massive Entlassungswelle bei Yahoo im vergangenen Monat wurde vor allem der Forschungsbereich getroffen, was nun wiederum Microsoft zugute kommt.
Watts und seine Kollegen sollen in den nächsten Monaten an unterschiedlichen Projekten arbeiten, die die Performance und die Netzwerk-Struktur von Xbox 360, Hotmail, MSN Messenger und Skype verbessern sollen. Ein weiteres Gebiet stellt die enge Partnerschaft zwischen Microsoft, Twitter und Facebook dar. Watts habe eigenen Aussagen zufolge außerdem einige neue Ideen für die Suche und den News-Bereich. Es bleibt abzuwarten, ob die Ergebnisse seiner Arbeit schon bald in Microsoft-Produkte integriert werden.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1448704
Content Management by InterRed