1660207

Boxee könnte bald in TV-Geräten verbaut werden

09.01.2013 | 05:57 Uhr |

Der bislang für Media-Center-Lösungen bekannte Hersteller Boxee will seine Technologien auch in TV-Geräte integrieren.

Hierzulande dürfte Boxee nur wenigen Nutzern ein Begriff sein, dabei bietet der Hersteller mit seiner Boxee Box eine formschöne und vernetzte Hardware an, die Internet-Videos und lokale Filmsammlungen auf den Fernseher bringt. Durch einen Zusammenschluss mit dem System-on-a-chip-Hersteller Sigma will Boxee nun den Sprung auf den Smart-TV-Markt wagen und seine Streaming- und Aufnahme-Funktionen auch Fernsehherstellern anbieten.

Hierfür soll die Boxee-Software, die einen cloudbasierten Videorekorder, Internet-Apps und einen sozialen TV-Guide umfasst, in einen UXL-Prozessor von Sigma integriert werden. Dieser könnte dann von Fernsehherstellern in künftigen Geräten verbaut werden. Firmenchef Avner Ronen sieht in diesem Projekt die einfachste Lösung für TV-Anbieter, ihre Geräte mit langlebigen und umfangreichen Smart-TV-Funktionen zu versehen.

Kaufberatung: Worauf es bei Smart-TV ankommt

Die Boxee-Plattform gibt ihren Nutzern in den USA Zugriff auf zahlreiche TV-Kanäle, darunter ABC, CBS, FOX, NBC oder Univision. Außerdem können TV-Sendungen aufgenommen, in der Cloud abgelegt und auf anderen Geräten wie Smartphone oder Tablet-PC genutzt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1660207