2129095

Box rüstet Sicherheits-Features nach: Device Trust & Watermarking

01.10.2015 | 08:39 Uhr |

Box hat neue Optionen angekündigt, welche die Sicherheit der Daten in der Cloud deutlich verbessern sollen.

Auf der BoxWorks 2015 hat der Cloud-Anbieter Box nicht nur eine neue Foto-App vorgestellt, sondern auch seine Sicherheit gestärkt. So dürfen Admins noch dieses Jahr, verspricht Box, die Option "Device Trust" aktivieren. In der Beta-Version ist es jetzt schon möglich. Dieses Feature erkennt beispielsweise, wenn das Gerät, mit dem ein befugter Nutzer auf eine Datei zugreifen möchte, nicht optimal gesichert ist und damit ein Sicherheitsrisiko darstellt. So kann "Device Trust" den Zugang verwehren mit der Bitte an den Nutzer, seine Firewall anzuschalten. Sobald der Bitte nachgekommen wird, erfolgt dann auch der Zugriff. Es handelt sich dabei nur um ein Beispiel - "Device Trust" kann auf Wunsch den Zugriff auch nur auf Rechnern freigeben, die dem Unternehmen gehören.

Ein weiteres interessantes Sicherheits-Feature ist das "Document Watermarking". Einmal aktiviert, versieht es die ausgewählten Dokumente mit einem Stempel, der sich endlos über die ganze Seite wiederholt. In der Demonstration auf der BoxWorks war das Dokument aber immer noch sehr gut lesbar. Der Clou: Der Stempel ist individuell und enthält nicht nur das Zugriffsdatum, sondern auch die Mail-Adresse des Zugreifenden. Nach einem Leak lässt sich somit leicht verfolgen, wo das Leck war.

Video: Die unglaublichsten Sicherheitslücken im Internet
0 Kommentare zu diesem Artikel
2129095