62404

Botnets werden kleiner und langlebiger

11.04.2006 | 16:28 Uhr |

Kleinere Botnets bleiben länger unauffällig und erfüllen ihren Zweck so gut wie größere.

Ein Botnet kann seinen Betreibern nur so lange dienlich sein, wie es nicht entdeckt und dicht gemacht wird. Deshalb gehen Botnet-Betreiber vermehrt dazu über, mehr kleinere Botnets aufzubauen statt wenige große Netze. Das Mail-Sicherheitsunternehmen Message Labs in London berichtet, dass die Zahl der verschickten Spam-Mails in den letzten Monaten recht konstant geblieben ist. Die Mails werden jedoch nach den Beobachtungen von Message Labs von einer größeren Anzahl kleinerer Botnets versandt.

Die Zahl der fremdgesteuerten Computer in einem Botnet wird demnach von bislang mehreren 100.000 bis über eine Million auf mehrere 10.000 reduziert. Die Spammer erreichen ihr Ziel, also ihren Profit, mit diesen kleineren Botnets ebenso gut wie mit großen. Die kleineren Netzwerke bleiben länger unentdeckt und somit nutzbar, können also insgesamt etwa die gleiche Menge an Spam-Mails versenden wie ein großes Netz.

Die Botnets unterliegen einem gewissen Verschleiß, da die aus einem bestimmten Botnet kommenden Spam-Mails zunehmend von Mail-Dienstleistern blockiert werden. Gegen Ende seines Lebenszyklus wird ein Botnet dann noch für andere Zwecke eingesetzt, etwa für Angriffe auf Web-Server oder die Verbreitung von Adware und Spyware. Ist es auch dafür nicht mehr zu gebrauchen, wird es einfach durch ein inzwischen aufgebautes neues Botnet ersetzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
62404