Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

2058427

Bosch SMA130: Neuer Beschleunigungssensor für eCall

09.03.2015 | 10:35 Uhr |

Bosch entwickelt einen neuen Beschleunigungssensor für Telematikdienste und festinstallierte Navigation im Auto. Der SMA130 kann auch für den eCall-Notruf verwendet werden.

Der neue dreiachsige Beschleunigungssensor SMA130 von Bosch soll Informationen für Infotainment- und Telematik-Anwendungen im Fahrzeug liefern. Die Sensorsignale (unter anderem Daten zur Fahrzeugbeschleunigung) lassen sich zum Beispiel für den eCall-Service oder für die Fahrzeugalarmanlage nutzen. Der SMA130 kann aber auch das Navigationssystem bei schlechtem GPS-Empfang mit zusätzlichen Informationen unterstützen. Bei übereinanderliegenden Fahrbahnebenen schickt er zum Beispiel Neigungsdaten des Fahrzeugs an das Navigationssystem. Dadurch lässt sich die Fahrzeugposition präzise bestimmen, wie Bosch verspricht.

„Bisher nutzten Fahrzeughersteller die Daten von Beschleunigungssensoren hauptsächlich für Sicherheitssysteme“, sagt Dr. Frank Schäfer, Leiter des Produktmanagement Automotive MEMS-Sensoren (MEMS: Micro-Electro-Mechanical-System). „Der SMA130 lässt sich dagegen für den eCall-Notruf und Navigationssysteme nutzen.“ Der Sensor ermittelt Beschleunigungen auf drei rechtwinkligen Achsen und misst Neigung, Bewegung, Vibration und Erschütterung. Ende 2015 geht der neue Beschleunigungssensor in MEMS-Bauweise von Bosch in Serie.

Gratis-PC-WELT-Newsletter Auto & Technik abonnieren

Mit einer Baugröße von 2 x 2 Millimeter ist der SMA130 laut Bosch der weltweit kleinste Beschleunigungssensor für Anwendungen im Kraftfahrzeug. Der SMA130 verbraucht im aktiven Zustand 130 Mikroampere. Zusätzlich reduzieren fünf benutzerdefinierte Stromspar-Modi den Stromverbrauch auf bis zu ein Mikroampere. Das ist zum Beispiel bei der Nutzung für Alarmanlagen wichtig, damit der Sensor auch bei längerem Parken die Batterie des Fahrzeugs nicht zu stark belastet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2058427