208572

Boom ohne Ende: Digitalkamera-Absatz in Deutschland mehr als verdoppelt

Laut Peter Sibbe, Vorsitzender des Photoindustrie-Verbandes e.V. mit Sitz in Frankfurt am Main, werden dieses Jahr etwa 7,2 Millionen Kameras verkauft werden - rund fünf Millionen davon sind digital. Das entspricht mehr als einer Verdoppelung gegenüber dem Vorjahr (2,4 Millionen Stück).

Auch in den anderen europäischen Ländern brummt das Geschäft mit den digitalen Knipsern, wie unsere Schwesterpublikation Computerpartner berichtet. Mit einem Marktanteil von 36 Prozent am weltweiten Geschäft mit Digitalkameras hat Europa in diesem Jahr die die Spitzenposition übernommen. Rund 18 Millionen Exemplare (2002: neun Millionen) gehen europaweit 2003 über die Ladentheken - 50 Millionen sind es weltweit (2002: 30,5 Millionen).

Auch in den kommenden Jahren wird der Boom weiter anhalten. Nach Erhebungen des Nürnberger Marktforschungsunternehmens GfK werden bis Ende des Jahres trotz alledem erst rund 25 Prozent aller Haushalte in Deutschland eine Digitalkamera ihr Eigen nennen. Die Haushaltsdurchdringung bei analogen Kameras liegt hingegen bei 75 Prozent. Experten gehen davon aus, dass diese Rate über die Jahre ebenfalls erreicht wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
208572