149020

Videospiel-Downloads stark im Kommen

17.02.2009 | 16:50 Uhr |

Der Verkauf von Videospielen verlagert sich nach und nach ins Internet. Ähnlich wie in den Bereichen Musik oder Film werden mittlerweile auch Konsolengames online als Download angeboten.

Bislang wurden Spiele für Xbox 360, Wii und Playstation in der Regel als physische Softwarepakete im klassischen oder Onlinehandel vertrieben. Nun beginnen die Entwickler jedoch auch Spiele bzw. Erweiterungen einzelner Titel als direkte Online-Downloads verfügbar zu machen. Ein aktuelles Beispiel dafür bietet der Games-Publisher Take-Two Interactive, der ab heute, Dienstag, eine neue Episode seines Erfolgsspiels "Grand Theft Auto IV" (GTA IV) als exklusiven Download verkauft. Wie das Wall Street Journal berichtet, handelt es sich dabei um den umfangreichsten Download-Inhalt, den es bis dato für einen großen Konsolenspieletitel gegeben hat.

"Bei dem Angebot handelt es sich nicht um Stand-alone-Produkt, sondern um eine zusätzliche Erweiterung des bestehenden GTV IV. Um die neue Episode spielen zu können, muss der Nutzer also auch über das ursprüngliche Spiel verfügen", erklärt Jochen Färber, PR-Manager bei Take-Two Interactive Deutschland, gegenüber pressetext. Sollte sich das Download-Game als Erfolg herausstellen, werde in Zukunft über eine Fortführung dieser Strategie nachgedacht, so Färber. Im Bereich PC-Games sind Online-Inhalte zum Herunterladen bereits weit verbreitet. "Auch kleinere Erweiterungen, die nicht einen so großen Umfang und technischen Aufwand wie die aktuelle GTA-Episode haben, werden bereits seit längerem online vertrieben", ergänzt Färber.

Dass nun auch zunehmend mehr Konsolenspiele als Downloads verkauft werden, wurde erst dadurch möglich, dass die Hersteller (Microsoft, Sony und Nintendo) in den vergangenen Jahren eigene Internet-Services und Spieleportale zu ihren neuen Konsolen gestartet haben. Deren leistungsstarke Verbindungen sind geeignet, den Download eines umfangreichen Spiels komfortabel und einfach zu gestalten. Darüber hinaus hatten ältere Konsolengenerationen keine integrierten Festplatten bzw. derart hohe Speicherkapazitäten.

Für die Konsumenten bedeutet die Zunahme an Videospiel-Downloads mehr Komfort, weil die Inhalte direkt vom Sofa aus bezogen werden können. Hinzu kommt, dass Spiele im Online-Vertrieb häufig günstiger sind als physische Versionen, da für die Hersteller Zusatzkosten für Verpackung oder Marketing zum Teil wegfallen. Durch die Kostenreduktion auf Entwicklerseite entsteht auch eine größere Auswahl, weil mehr Spiele auf den Markt gebracht werden und die Publisher mehr Flexibilität bei der Veröffentlichung neuer Games oder neuer Episoden haben.

Bislang beschränkte sich das Downloadangebot bei Konsolenspielen zumeist auf ältere, einfache oder experimentelle Titel. Mit der neuen GTA-Erweiterung "The Lost and Damned", die über den Microsofts Xbox Live Service erhältlich ist, sollen zugleich auch neue Maßstäbe gesetzt werden. Das Downloadspiel soll sich in der Handhabung kaum von einem regulären GTA-Titel unterscheiden. Gleichzeitig beansprucht ein umfangreiches Videospiel natürlich auch längere Zeit zum Download. Die Nutzer müssen außerdem beachten, dass die Festplattenkapazitäten der Konsolen nur für eine begrenzte Zahl von Games ausreichen. Der Speicherumfang ist immer noch deutlich geringer als bei PCs. "Dass der physische Vertrieb von Konsolenspielen in absehbarer Zeit abgelöst wird, glaube ich nicht. Die Spiele sind in der Regel zu aufwendig dafür", meint Färber. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
149020