1081106

RIM stellt zwei neue Blackberry-Modelle vor

04.08.2011 | 17:34 Uhr |

Die beiden Blackberry-Smartphones Bold 9900 und Bold 9930 nutzen die neuen Features des mobilen Betriebssystems Blackberry 7.

Elektronik-Hersteller Research in Motion (RIM) hat heute mit den beiden Smartphones Blackberry Bold 9900 und 9930 die ersten Geräte mit Blackberry OS 7 vorgestellt. Das Betriebssystem orientiert sich an der Konkurrenz und ist auf Kommunikation und Multimedia-Anwendungen ausgelegt. So unterstützt Blackberry OS 7 unter anderem den neuen HTML5-Standard.

Der Email-Dienst trennt zudem Twitter- und Facebook-Kommunikation in einen geschäftlichen und einen privaten Bereich. Ebenfalls neu ist das „Blackberry Balance“-Tool, das Kontakte aus unterschiedlichen Quellen auf dem Smartphone zusammenführt. Mit „Docs to Go“ lassen sich zudem Dokumente im Excel- oder Word-Format bearbeiten.

Das Blackberry Bold 9900 und das Bold 9930 werden jeweils von einem 1,2-GHz-Prozessor angetrieben und von 768 MegaByte RAM unterstützt. Neben einem 2,8-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, kann die Hardware auch über eine Volltastatur bedient werden. Dokumente und Fotos werden auf dem internen Speicher von acht Gigabyte abgelegt. Wem das nicht genügt, kann die Bold-Modelle per micro-SD-Steckplatz mit bis zu 32 Gigabyte erweitern.

Blackberry: Der hilfreiche Kollege für den Geschäftsmann

RIM hat seine Smartphones mit einer 5-Megapixel-Kamera ausgestattet, die HD-Videos in 720p aufzeichnen kann. Die Geräte verfügen außerdem über GPS, WLAN-n, Bluetooth 2.1 und NFC. Im Unterschied zum 9900 bietet das 9930 auch HSPA+ sowie CDMA- und GSM-Support. Blackberry Bold 9900 und 9930 sollen noch in diesem Jahr in den Handel kommen. Preise hat RIM bislang jedoch noch nicht bekannt gegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1081106