1298139

Börsenwert von Samsung steigt auf 100 Milliarden US-Dollar

04.04.2006 | 17:33 Uhr |

Der koreanische Elektronikhersteller Samsung hat Grund zur Freude: Wie das Nachrichtenmagazin Heise berichtet, erreichte der Börsenwert des Unternehmens heute einen neuen Höchststand und war damit erstmals rund 100 Milliarden US-Dollar wert. Vorausgegangen war ein Anstieg des Aktienpreises um 5,1 Prozent gegenüber dem Vortag, weshalb das Papier für knapp 585 Euro gehandelt wurde. Samsung ist derzeit der drittgrößte Hersteller von Handys hinter Nokia und Motorola.





Auch in anderen Bereichen sind die Koreaner erstklassig positioniert. Bei der Produktion von Flachbildschirmen hält der Konzern im weltweiten Vergleich den zweiten Platz hinter Philips. Vier Monate früher als ursprünglich geplant wurde in Seoul ein neues Werk für die Herstellung von Glasplatten gestartet, welche für 32 Zoll LCD-TVs benötigt werden. Unterdessen wurde bekannt, dass Samsung sein Werk in Berlin, in dem bisher Fernseher hergestellt wurden, schließen wird. Die Entlassung betrifft 710 Mitarbeiter, die Kündigungsfrist wurde um zwei Monate bis zum 1. März 2006 verlängert.

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298139