690444

Bockwurst-Prozess: Schwere Strafe für Betreiber

16.01.2006 | 11:55 Uhr |

Der illegale Download-Server "Bockwurst" wurde im Februar 2005 von den Behörden still gelegt. Mittlerweile ist das Verfahren gegen den Betreiber der Plattform abgeschlossen - billig war das Ganze nicht.

Über den illegalen Download-Server "Bockwurst" wurden kostenlos Raubkopien von Software und Ebooks angeboten, bis die Behörden im Februar 2005 den Server still legten. Angaben der Ermittler zufolge seien mehr als 3000 Programme angeboten worden - tausende Nutzer hätten täglich darauf zugegriffen.

Zu den Programmen, die über die Site illegal angeboten wurden, gehörten unter anderem auch Produkte von S.A.D. . Das Unternehmen hatte dementsprechend Strafanzeige gegen den Betreiber und die an der Site beteiligten Personen gestellt. Mittlerweile ist der Prozess gegen den Betreiber abgeschlossen. S.A.D. und der Betreiber haben sich in dem Verfahren auf die Zahlung von Schadenersatz in Höhe von 459.000 Euro geeinigt.

Die Verfahren gegen die anderen Beteiligten laufen noch, sie haben aber das Angebot erhalten, sich diesem Vergleich ohne Gerichtsverfahren ebenfalls anzuschließen, wie uns Robert Knapp, Leiter Unternehmenskommunikation und Produktmanagement von S.A.D., bestätigte. "Die Summe kann dann von allen Beteiligten gemeinsam abgetragen werden, was nur gerecht ist. Sollten wir auf freiwilliger Basis keine Einigung erzielen, werden wir auch hier den Weg durch die gerichtlichen Instanzen gehen. Wir werden auch künftig gegen jeden Webmaster vorgehen, der Inhalte unseres Unternehmens illegal anbietet, seien es Software, Spiele oder Musik aus unserem Hause", so Knapp.

:S.A.D.-Website im Visier von Hackern (PC-WELT Online, 21.04.2005)

:Illegale Download-Plattform "Bockwurst" lahm gelegt (PC-WELT Online, 02.02.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
690444