70662

Handyproduktion wird zum Gewerbepark

Nokia hat sein Bochumer Handywerk an einen Essener Immobilienentwickler verkauft. Zukünftig soll auf dem Betriebsgelände ein Gewerbepark entstehen, in dem bis zu 1000 der ehemaligen Mitarbeiter wieder Arbeit finden sollen.

Ein knappes Jahr nach der Verlegung seiner Handyproduktion von Deutschland nach Rumänien hat Nokia das Betriebsgelände des Bochumer Handywerkes verkauft. Neuer Eigentümer ist der Essener Immobilienentwickler Thelen. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart, Nokia investiert den kompletten Erlös aber in das Programm Wachstum für Bochum. Das hatten das Land Nordrhein-Westfalen, die Stadt Bochum und der finnische Handyhersteller im Juni 2008 ins Leben gerufen.

Die Thelen-Gruppe plant, einen Gewerbepark auf dem ehemaligen Nokia-Gelände einzurichten. Er soll mittelfristig bis zu 1000 ehemaligen Mitarbeitern der Bochumer Handyproduktion wieder Arbeit geben. Dazu will der Immobilienentwickler eng mit der PEAG-Transfergesellschaft zusammen arbeiten, bei der die Ex-Nokianer derzeit untergebracht sind.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
70662