690744

Bluetooth jetzt auch für Windows

Microsoft, Lucent, Motorola und 3Com wollen sich an der Entw

Microsoft, Lucent, Motorola und 3Com wollen sich an der Entwicklung von "Bluetooth" beteiligen. Das hat die Bluetooth Special Interest Group jetzt bekannt gegeben. Der neue Standard zur drahtlosen Kommunikation zwischen PCs, Peripheriegeräten, Handys und PDAs wurde von einem Konsortium aus Ericsson, Nokia, IBM, Intel und Toshiba entwickelt. Mit der Beteiligung von Microsoft ist die Etablierung von Bluetooth ein großes Stück näher gerückt, da es wichtig ist, daß der künftige Funk-Standard auch Windows unterstützt.

Die Bluetooth-Arbeitsgruppe will die Spezifikation weiterentwickeln und für Interoperabilität zwischen den verschiedenen Bluetooth-Implementationen sorgen. Bereits 1200 Hersteller haben ihre Unterstützung für den Standard angekündigt. Marktreife Produkte gibt es jedoch noch nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
690744