123102

Bluetooth erobert die Küche

22.04.2002 | 14:04 Uhr |

Auf der Bluetooth Expo 2002, die in der letzten Woche in Chiba, Japan, stattfand, präsentierten Toshiba und Kenwood Anwendungsmöglichkeiten für die Bluetooth-Technologie. Toshiba hatte vor allem die Kundenreaktionen auf die neuen Anwendungen im Auge, Kenwood präsentierte einen bluetooth-fähigen Kopfhörer.

Auf der Bluetooth Expo 2002, die in der letzten Woche in Chiba, Japan, stattfand, präsentierten Toshiba und Kenwood verschiedene Anwendungsmöglichkeiten für die Bluetooth-Technologie. Die japanischen Unternehmen sind der Ansicht, dass Heimnetzwerke innerhalb der nächsten Jahre zu einem "heißen" und somit umsatzstarken Geschäftsfeld werden.

Allerdings ist derzeit noch nicht klar, welche Produkte die Anwender eigentlich wirklich haben möchten. Aus diesem Grund testete Toshiba die Akzeptanz seiner aktuellen Bluetooth-Entwicklung, der vernetzten Küche.

Auf der Bluetooth Expo 2002 präsentierte das Unternehmen eine Kombination aus Heimnetzwerk und Bluetooth-Anwendung und kombinierte eine Waschmaschine, einen Kühlschrank sowie eine Mikrowelle mit einem so genannten "Home Terminal". Alle Geräte sind über einen Access Point mittels Bluetooth miteinander verbunden.

Über das "Home Terminal", ein 10,4-Zoll großes tragbares TFT-Display lassen sich alle drei angeschlossenen Geräte steuern. Mit dem Display kann der Anwender auch im Internet surfen. Hierzu nimmt der Access Point per Bluetooth Kontakt zu einem ADSL- beziehungsweise ISDN-Modem auf. Toshiba zufolge könnten Nutzer per Internet aktualisierte Programme für die Waschmaschine oder Kochrezepte für die Mikrowelle herunterladen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
123102