55544

Blu-ray kontra HD-DVD: Doch keine Einigung in Sicht

19.04.2005 | 15:31 Uhr |

Äußerungen seitens Sony hinsichtlich der möglichen Zusammenführung der beiden DVD-Nachfolge-Kontrahenten ließen Anwender aufhorchen, denn ein Format würde die Wahl wesentlich erleichtern. Aktuellen Informationen zufolge wird es allerdings wohl bei Hoffnungen bleiben.

Bis Ende des Jahres ist mit ersten Playern, Laufwerken und Filmen auf Blu-ray- beziehungsweise HD-DVD-Medien zu rechnen. Anwender müssen somit beim Kauf der nötigen (teuren) Hardware zunächst abwägen, welches Format aus ihrer Sicht das Rennen machen wird, um später nicht im Regen zu stehen. Ein Format wäre für Anwender die bessere Alternative. Dies schien auch Sony (Blu-ray) erkannt zu haben und ließ zweimal durchblicken, durchaus zu Gesprächen mit der HD-DVD-Fraktion (unter anderem Toshiba und NEC) bereit zu sein, um sich auf ein Nachfolgeformat zu einigen.

Doch zu dieser Einigung wird es wohl kaum kommen, wie unsere Kollegen von PC-World berichten. Denn nun hat Sony definiert, was das Unternehmen unter "Einigung" versteht, nämlich nicht die Suche nach einem Kompromiss sondern vielmehr die Bereitschaft von HD-DVD-Befürwortern, ihr Format wegzuwerfen und ins Blu-ray-Lager zu wechseln, so PC-World.

"Sony und die Blu-ray-Leute bekommen Angst", meint Christian Dias, Marktanalyst bei Current Analysis, gegenüber der PC-World. "Ich glaube nicht, dass ein einzelnes Format zustande kommen wird. Ich denke Sony versucht, sein Fehlschlagrisiko zu minimieren."

Laut Dias könnte der wahrscheinlich frühere Start von HD-DVD dem nachfolgenden Blu-ray-Format den Wind aus den Segeln nehmen, was wiederum Einfluss auf den Erfolg am Markt haben wird. HD-DVDs und -Player sollen in den USA noch in diesem Jahr erscheinen, mit Blu-ray wird im Laufe des Jahres 2006 gerechnet.

Insgesamt betrachtet ist eine Zusammenführung beiden Formate als äußerst unwahrscheinlich anzusehen. Beide Lager haben nicht unerhebliche Summen in Forschung und Entwicklung gesteckt und es ist nicht anzunehmen, dass irgendein daran beteiligtes Unternehmen freiwillig auf diese Investitionen verzichtet und sein jeweiliges Format abschreibt. Anwender werden sich somit mittelfristig zwischen HD-DVD und Blu-ray entscheiden müssen.

Entscheidend für die Durchsetzung am Markt wird die Versorgung der jeweiligen Medien mit Inhalten sein. Hinsichtlich der Unterstützung der Formate durch die Hollywood-Studios steht es derzeit etwa pari pari, eine ähnliche Situation bietet sich bei der Unterstützung durch PC- und Laufwerkshersteller. Allerdings soll die Playstation 3 über ein Blu-ray-Laufwerk verfügen und der Vorgänger braucht sich über schlechte Verkaufszahlen nicht gerade beklagen.

Blu-ray vs. HD-DVD: Versöhnliche Töne von Sony (PC-WELT Online, 15.04.2005)

Blu-ray contra HD-DVD: Kompromiss möglich? (PC-WELT Online, 24.03.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
55544