1919908

Blizzard schließt Auktionshaus für Diablo 3

18.03.2014 | 17:06 Uhr |

Das Auktionshaus, in dem Diablo-3-Spieler gesammelte Gegenstände veräußern konnten, schließt seine Pforten.

Blizzard hat das umstrittene Auktionshaus für das Action-Rollenspiel Diablo 3 kurz vor der Veröffentlichung der ersten Erweiterung geschlossen. Das Addon Reaper of Souls erscheint bereits in der nächsten Woche.

Das Auktionshaus für Diablo 3 sollte ursprünglich dazu dienen, dass Spieler ihre gesammelten Gegenstände über das Internet veräußern oder gesuchte Items erstehen können. Die Besonderheit am Auktionshaus war die Tatsache, dass mit Echtgeld gehandelt werden konnte. Dies sorgte für unfaire Spielsituationen und lockte Kriminelle auf den Plan.

Betreiber Blizzard hat noch laufende Auktionen beendet – den Zuschlag erhielten entweder die im Moment der Beendigung höchsten Bieter oder aber der angebotene Gegenstand ging zurück an den Verkäufer. Bis zum 24. Juni können Spieler noch vor der Schließung erstandenes Gold oder gekaufte Gegenstände ihrem Account gutschreiben lassen. Wer diese Frist verpasst, hat damit auch seine gekauften und noch nicht übertragenen Gegenstände verloren.

Top 50: Die besten PC-Spiele aller Zeiten

Die Schließung des Diablo-3-Auktionshauses wurde bereits im September 2013 angekündigt .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1919908