6108

Blitzschnell: Benq TFTs mit 4 ms Reaktionszeit

21.04.2005 | 14:25 Uhr |

Zwei neue Flachbildschirme von Benq sollten die Herzen von Daddlern, Video- und TV-Guckern am PC schneller schlagen lassen.

Die Hersteller von Flachbildschirmen haben offensichtlich Spieler und Video-Gucker als Zielgruppe entdeckt. Denn die Reaktionszeiten der Displays - lange Zeit deren Schwachstelle - werden immer flotter. Benq hat jetzt ein 17- und ein 19-Zoll-TFT mit jeweils 4 ms vorgestellt.

Das 17-Zoll TFT FP71V und das 19-Zoll TFT FP91V erreichen diesen Wert allerdings nicht im lange Zeit üblichen Black-to-Black-Verfahren, sondern im neuerdings immer stärker propagierten Gray-to-Gray-Modus.

Bislang werden Pixel-Reaktionszeiten überwiegend im "Black-to-Black“-Verfahren angegeben. Diese Angabe definiert die Zeit, die eine Pixelzelle benötigt, um von Schwarz auf Weiß und wieder auf Schwarz zu schalten. Benq dagegen wirbt mit der Reaktionszeit Gray-to-Gray. Hierbei wird gemessen, wie lange eine Zelle benötigt, um verschiedene Graustufen zu durchlaufen. Die Gray-to-Gray-Angabe sollte sich eher an der Realität orientieren als die Black-to-Black-Angaben und damit mehr Aussagekraft besitzen.

Die Reaktionszeiten sind für beide TFTs beeindruckend, sofern sie im Praxiseinsatz einer Überprüfung standhalten. Störende Schlieren sollten damit der Vergangenheit angehören.

Beide Displays verfügen über eine digitale DVI-D Schnittstelle. Das FP71V bietet einen Kontrast von 500:1, eine Helligkeit von 300cd/m² sowie integrierte Lautsprecher. Das FP91V wiederum zeigt Bilder mit einem Kontrastwert von 550:1 und einer Helligkeit von 270cd/m². Auch bei letzterem sind Lautsprecher eingebaut.

Der 17 Zoll große FP71V wird voraussichtlich zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 349 Euro erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis für den 19-Zoll FP91V beträgt zirka 499 Euro. Im Sommer 2005 sollen die Geräte im Handel verfügbar sein.

PC-WELT-Testberichte: 17-Zoll-TFTs

PC-WELT-Testberichte: 19-Zoll-TFTs

0 Kommentare zu diesem Artikel
6108