101332

Blauworld: Ab neun Cent je Minute mobil ins Ausland telefonieren

Ab neun Cent je Minute können Telefonate ins Ausland geführt werden, allerdings erfolgt die Abrechnung im Minutentakt und nicht alle Länder sind für diesen günstigen Preis verfügbar.

Der Mobilfunk-Discounter Blau.de hat einen Tarif für Auslandsgespräche vorgestellt. Mit 'Blauworld' sind Telefonate ins Ausland bereits für neun Cent je Minute möglich, dabei spielt es keine Rolle, ob der Anruf ins Festnetz oder das Netz eines regionalen Mobilfunk-Anbieters geführt wird. Bei diesem Angebot handelt es sich um ein eigenständiges Produkt, daher ist eine neue SIM-Karte erfoderlich, welche für 19,95 Euro (inkl. zehn Euro Startguthaben) online bestellt werden kann. Da es sich um ein Prepaid-Paket handelt, erwartet den Kunden keine zeitliche Vertragsbindung, die Abrechnung ist aufgrund der Minutentaktung jedoch nicht sehr kundenfreundlich.

Wer beispielsweise nach Russland telefonieren möchte, zahlt sowohl ins Fest- wie auch in die Mobilfunknetze neun Cent je Minute, der gleiche Preis gilt auch für Anrufe nach China. Allerdings können die Preise für Telefonate ins Fest- sowie in ausländische Mobilfunknetze von einander abweichen. Während Gespräche ins Ausland vergleichsweise preiswert sind, muss der Kunde für innerdeutsche Anrufe tief in die Tasche greifen, denn mit 29 Cent je Minute sind andere Discounter wesentlich günstiger. Ähnlich wie beim Vodafone ReiseVersprechen zahlt der Kunde für jeden Auslandsanruf eine Gebühr von 15 Cent.

Leider sind unsere deutschsprachigen Nachbarländer wie Österreich oder die Schweiz mit Minutenpreisen von 99 Cent ausgesprochen teuer, daher lohnt sich diese Karte vor allem für all jene, die häufig in osteuropäische Staaten telefonieren und für innerdeutsche Telefonate bereits über ein günstiges Mobilfunkangebot verfügen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
101332