201448

Blaupunkt-Verstärker für's Auto

Der Car-Audio-Spezialist nimmt 4 kompakte Endstufen ins Programm, die sich mittels Adapterstecker in bis zu 2.000 Pkw-Modelle einbauen lassen.

Die Bosch-Tochter Blaupunkt kündigt drei Endstufen an, die sich mittels 40 fahrzeugspezifischen Adaptersteckern in rund 2.000 verschiedene Pkw-Modelle einbauen lassen. Passend dazu gibt es zwei Anschlusskabel mit 2,5 und 5,5 Metern Länge. Die THA-Verstärkerreihe glänzt durch eine kompakte Gerätegröße: Der kleinste Vertreter THA 275 PnP mit 2x 75 Watt Sinusleistung an 4 Ohm ist bei einer Kantenlänge von 160 Millimetern kaum größer als eine CD-Hülle und wie alle Modelle der Serie gerade Mal 41 Millimeter dick. Dies werde durch die intelligente Schaltungs-Auslegung und das verlustleistungsarme Netzteil ermöglicht. Durch den hohen Wirkungsgrad begnügen sich die Ein-, Zwei- und Vierkanal-Versionen keine separate Stromzuleitung von der Batterie. Lediglich für die Fünfkanal-Variante THA 555 PnP, die 4 x 55 Watt plus 1 x 200 Watt Sinus an 4 Ohm leistet, empfiehlt Blaupunkt einen Stromanschluss.

Zudem lassen sich die Verstärker über die Lautsprecherausgänge von Erstausrüstungsradios anschließen, ohne das der Fehlerspeicher der Bordelektronik schlimmstenfalls überläuft und das Auto lahmlegt. Neben High-Level-Eingängen sind auch Cinch-Buchsen vorhanden. Alle Geräte werden mit Schraubklemmen für Stromversorgung und Lautsprecheranschlüsse ausgeliefert. Die Preise der THA-Serie liegen zwischen 200 und 400 Euro. Dazu kommen noch die Kosten für die fahrzeugspezifischen Adapter ab etwa 20 Euro sowie Kabelsets für rund 55 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
201448