1255348

Blackberry-Zwilling: Toshiba Portégé G710

25.01.2008 | 10:10 Uhr |

Toshibas neues Windows-Mobile-Smartphone Portégé G710 sieht einem Blackberry zum Verwechseln ähnlich.

Das Portégé G710 erweitert Toshibas Angebot an Windows-Mobile-Smartphones. Es ähnelt äußerlich einem Blackberry und verfügt über eine Mini-Tastatur im QWERTZ-Layout. Das 2,46-Zoll-Display liefert eine Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten bei 65.536 Farben. Gleichzeitig dient das Display als Sucher für die integrierte 2-Megapixel-Digitalkamera, die mit einem achtfachen digitalen Zoom ausgestattet ist. Das Portégé G710 verfügt über 64 MByte internen Speicher, der sich bei Bedarf per microSD-Speicherkarte auf bis zu zwei GByte erweitern lässt.

Unterstützt werden die GSM-Netze 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz sowie Datenfunk per GPRS oder EDGE. Als weitere Schnittstelle ist Bluetooth 1.2 mit A2DP an Bord. Ein GPS-Empfänger ist standardmäßig integriert, die passende Navigationssoftware muss aber separat erworben werden. Als Betriebssystem kommt Windows Mobile 6 zum Einsatz. Die mobilen Varianten von Word, Excel, PowerPoint, Internet Explorer und Windows Media Player sind ebenfalls mit an Bord. Eine Akkuladung reicht laut Toshiba für drei Stunden Dauergespräch oder acht Tage Stand-by. Das Portégé G710 soll noch im ersten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen und wird knapp 300 Euro ohne Mobilfunkvertrag kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255348