62334

Blackberry-Hersteller wächst kräftig

07.04.2006 | 12:43 Uhr |

Der Blackberry-Anbieter Research in Motion (RIM) hat sein Ergebnis für das Geschäftsjahr 2006 präsentiert - und die Zahlen sind nicht schlecht. So wurde die Marke von fünf Millionen Blackberry-Abos mittlerweile überschritten, auch der Umsatz legte deutlich zu.

Das Jahresergebnis des Geschäftsjahres 2006 dürfte bei den Managern des Blackberry-Anbieters Research in Motion (RIM) für Freude gesorgt haben. Denn sowohl beim Umsatz, beim Gewinn und den Blackberry-Abos gibt es nur eine Richtung: Steil nach oben.

So stieg der Umsatz im Gesamtjahr (das am 4. März endete) auf 2,07 Milliarden Dollar. Im Jahr zuvor waren es noch 1,35 Milliarden. Der Gewinn stieg von 213 auf 382 Millionen Dollar. Auch bei den Blackberry-Abos verzeichnete das Unternehmen gewaltige Zuwachsraten. Zum Ende des Geschäftsjahres waren es laut RIM geschätzte 4,9 Millionen Abos, die 5-Millionen-Marke wurde zwischenzeitlich überschritten. Alleine im letzten Quartal kamen laut Firma 625.000 Neukunden hinzu. Die Beilegung des Patentstreits mit NTP führte laut RIM zu sprunghaft ansteigenden Abo-Abschlüssen.

Auch der Umsatz legte im vergangenen Quartal massiv um 39 Prozent auf 561,2 Millionen Dollar zu. Der Gewinn lag bei 18,4 Millionen Dollar, im Vorjahresquartal lief noch ein Verlust in Höhe von 2,6 Millionen Dollar auf.

Für das erste Quartal 2007 rechnet RIM mit einem Umsatz zwischen 580 und 610 Millionen Dollar und zirka 675.000 neuen Abonnenten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
62334