1297902

Black is beautiful: Samsung E340, E730 und C210

04.04.2006 | 16:13 Uhr |

Um seine Marktposition weiter auszubauen, hat der koreanische Samsung-Konzern erneut drei Modelle für den deutschen Markt vorgestellt. Während wir über das E330-ähnliche SGH-E340 bereits berichten konnten und das dem C200N zum Verwechseln ähnliche SGH-C210 schon auf der CeBIT präsentiert wurde, kommt mit dem SGH-E730 ein Modell auf den Markt, das sich ans prominente E720 anlehnt, aber über ein noch gefälligeres Lifestyle-Design und ein schwungvoller gestaltetes Tastenfeld verfügt.



Das SGH-E340 beerbt das viel umworbene SGH-E330. Updates gibt es sowohl optischer als auch technischer Natur: es verfügt nach wie vor über eine VGA-Kamera (640x480 Pixel), die diesmal in einem Drehscharnier in die Oberklappe eingesetzt wurde, sodass man bequem zwischen Außenaufnahme- und Portraitmodus wechseln kann. Der allgemeinen Strategie folgend hat Samsung auch einen zeitgemäßen Bluetooth-Port ins Gerät eingebaut, mit dem sich Daten austauschen oder kabellose Headsets anbinden lassen.

Mit Hilfe des neuen MP3-Players lassen sich nicht nur bessere Klingeltöne wiedergeben: der interne dynamische Speicherausbau von 40 MByte reicht auch für knapp eine Stunde digitale Musik. Das TFT-Innendisplay des SGH-E340 zeigt wie beim Vorgänger 65.536 Farben auf 128x160 Pixeln an. MMS können bis zu 300kB und 10 Slides lang werden und auch Videos enthalten.

Auch die beim E800 erstmals eingeführte Voice Clarity-Funktion zur Rauschfilterung und Verbesserung der Sprachqualität hat wieder ihren Weg ins E340 gefunden und mit einem E-Mail-Client lässt sich elektronische Post von unterwegs abrufen. Dabei ist das E340 mit 88x46x24 mm Größe und einem Gewicht von 80g nahezu gleich bemessen wie sein Vorgänger. Das Samsung SGH-E340 ist ab sofort erhältlich und wird von Samsung mit 299 Euro angesichts der Ausstattung relativ hochpreisig gehandelt.

Eine echte Bereicherung der Samsung-Palette ist das Multimedia-Handy SGH-E730, ein fast baugleiches Geschwisterchen des E720, das mehr Design-Akzente als der im März erschienene Folder setzt. Eine Neuerung gegenüber älteren Modellen ist das integrierte UKW-Radio, mit dem Samsung zur Konkurrenz von Nokia oder Sony Ericsson aufschließt. An der Kamera haben die Koreaner allerdings wenig verändert: sie nimmt nach wie vor Fotos mit 1,3 Megapixel (1280x1024) Auflösung auf und auch der interne Speicherausbau mit einer Kapazität von 88 MByte gleicht im wesentlichen dem E720. Dass man keine externen Speichermedien im Handy verwenden kann, dürfte sich vor allem bei intensiverer Nutzung des MP3-Players oder der Kamera Nachteil herausstellen.

Immerhin lassen sich Fotos, Musik und PIM-Daten via Bluetooth 1.2 mit PCs oder anderen Handys austauschen, dank der Unterstützung des Bluetooth Printing Profiles können Daten direkt an kompatible Fotodrucker gesandt werden. Alternativ klappt dies auch über ein optionales USB-Kabel und die mitgelieferte PictBrige-Software. Das Highlight des E730 ist seine dem aktuellen Mainstream angepasste Farbgebung: in edlem Schwarz glänzt das Gerät in seinem im Vergleich zu den Vorgängern etwas bulliger ausgefallenen Grundgehäuse vor sich hin - das OLED-Außendisplay und die Steuerungstasten auf der Frontseite ermöglichen die Bedienung des Medienplayers auch dann, wenn das Gerät geschlossen ist.




"Das SGH-E730 verkörpert das, was wir bei Samsung als digitalen Lifestyle bezeichnen. Das Handy ermöglicht nicht nur dank seines attraktiven Äußeren einen hohen Identifikationsgrad. Ob Kamera oder Musik-Player, es bietet auch die richtige Funktion ? für fast jede Lebenssituation", so Thomas Ferrero, Corporate Marketing Direktor von Samsung Electronics GmbH Deutschland. Das Samsung SGH-E730 soll dem Handel ab heute zur Verfügung stehen und 429 Euro kosten.

Auch ein neues Modell für den Einsteiger-Bereich wurde nach seiner Ankündigung auf der CeBIT heute vorgestellt. Das SGH-C210 ist ein einfaches Barrenhandy, das seinem vor etwas über einem Jahr erschienen Vorgänger SGH-C200N fast identisch ist. Mangels Features fällt das Handy im anspruchslosen schwarzen Barrengehäuse ausgesprochen leicht aus und wiegt nur 69g.

Das Hauptdisplay stellt auf 128x128 Pixel 65.536 Farben dar und ermöglicht damit auch das produktive Surfen via GPRS und WAP1.2. Fürs MMS-Messaging hat Samsung dem C210 eine sogenannte Emoticon-Box beigelegt.

Sie enthält viele animierte Bilder, mit denen sich persönliche Nachrichten verschönern lassen. Das C210 ist ab sofort verfügbar, der Preis wird mit 129 Euro angegeben.

"Samsung richtet seine Mobiltelefone ganz gezielt auf die Bedürfnisse individueller Kundengruppen aus. Mit dem SGH-C210 haben wir ein attraktives und sehr bedienerfreundliches Telefon für Handy-Nutzer entwickelt, die Wert auf Kernfunktionen wie Telefonieren und Erreichbarkeit legen", so Ferrero.

Mehr Informationen
» Datenblatt | Mehr Bilder zum Samsung SGH-E730
» Datenblatt | Mehr Bilder zum Samsung SGH-E340
» Datenblatt | Mehr Bilder zum Samsung SGH-C210

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297902