24966

Bittorrent steigt ins Geschäft mit Film- und Serien-Downloads ein

14.09.2006 | 12:13 Uhr |

Einige alte Schwarz-Weiß-Filme - beispielsweise in der Rubrik John Wayne, Cowboys and the Wild West - bietet Bittorrent bereits an. Nun will das Unternehmen in größerem Rahmen in das Geschäft mit Film- und Serien-Downloads einsteigen.

Bittorrent plant einen Online-Shop für Filme und Serien auf die Beine zu stellen. Dem Unternehmen geht es dabei eigenen Aussagen zufolge darum, den Anwendern schwierig aufzufindendes Material, auch aus China, Japan und Indien, anzubieten.

Der Dienst wird demzufolge also nicht in Konkurrenz zu Video-Download-Portalen wie Unbox treten, das vor kurzem von Amazon.com gelauncht wurde, oder etwa gegen Apple iTunes antreten – bei denen beiden in erster Linie Mainstream angesagt ist. Statt dessen will man Content vermarkten, den Nutzer wollen, aber Schwierigkeiten haben zu finden. Dazu zählen beispielsweise Bollywood-Filme oder Serien basierenden auf japanischen Manga-Comics. "Wir haben eine Nische gebraucht, also haben wir beschlossen, Content zu liefern, den niemand sonst bietet", so Ashwin Navin, Präsident und Co-Gründer von Bittorrent in einem Interview.

Der Dienst sol zunächst bis Ende des Jahres in den USA an den Start gehen. In den USA, insbesondere außerhalb von Großstädten, ist derartiger Content fast unmöglich aufzutreiben. Im zweiten Schritt soll Großbritannien folgen, Anfang nächsten Jahres. Sukzessive soll der Dienst dann weltweit aufgebaut werden.

Das Unternehmen wird - wie könnte es anders sein - seine erprobte File-Sharing-Software für die schnelle und sichere Lieferung von Filmen und Serien nutzen. DRM (Digital Rights Management) wird unterstützt.

Im Mai unterschrieb Bittorent einen Deal mit Warner Bros., seine Software für die Lieferung einiger Filme des Studios zu nutzen. Wie jetzt bekannt wurde, begannen zu diesem Zeitpunkt auch die Gespräche mit Studios in Hong Kong und China über die legale Verbreitung von Filmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
24966