1557100

Smartphone-Verkäufe sollen 2012 neues Hoch erreichen

22.08.2012 | 05:32 Uhr |

Schätzungen des Branchenverbandes Bitkom zufolge könnten die Absatzzahlen für Smartphones in Deutschland 2012 ein neues Rekord-Hoch erreichen.

Während im vergangenen Jahr 16 Millionen Smartphones in den Bundesrepublik über die Ladentheken wanderten, könnten es 2012 ganze 23 Millionen Einheiten werden. Dieses Plus von 43 Prozent prognostiziert der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. ( Bitkom ) unter Einbeziehung aktueller Schätzungen des Marktforschungsinstituts EITO.

Laut BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf haben sich Smartphones längst auf dem Massenmarkt etabliert und ersetzen zunehmend die bekannten Handys. 2012 waren ganze 70 Prozent der in Deutschland verkauften Mobiltelefone Smartphones, die sich durch ihren Funktionsumfang und der technischen Ausstattung von den so genannten Feature-Phones unterscheiden. Der Durschnittspreis für die mobilen Begleiter liegt in Deutschland laut Bitkom bei 342 Euro.

Deutsche horten 83 Millionen Alt-Handys

Herkömmliche Handys ohne Touchscreen werden nach Schätzungen des Branchenverbandes in rund zwei Jahren auf einen Marktanteil von zehn Prozent schrumpfen. Der Trend zu Smartphones ist bei der Umsatz-Entwicklung noch deutlicher zu erkennen. So erwirtschaftete die Branche in diesem Jahr einen Umsatz von 7,9 Milliarden Euro – im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 46 Prozent. Der Gesamtumsatz des Mobilfunk-Marktes liegt bei 8,5 Milliarden Euro. Der Verkauf von Smartphones macht hier also bereits 93 Prozent aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1557100