131996

Bitkom: Markt für MP3-Player in Deutschland im Aufwind

Frohe Kunde für Hersteller von MP3-Playern: Schätzungen des Branchenverbandes Bitkom zufolge werden in diesem Jahr in Deutschland 44 Prozent mehr tragbare Musikplayer abgesetzt, als noch im Vorjahr. Der Umsatz soll sich um 45 Prozent erhöhen.

Mobile Musik-Player setzten ihren Siegeszug bei den Verbrauchern in Deutschland fort. Mit 4,6 Millionen Stück werde die Industrie in Deutschland im laufenden Jahr 44 Prozent mehr MP3-Player verkaufen als noch ein Jahr zuvor, berichtete der Branchenverband Bitkom am Montag.

"Die Geräte werden vielseitiger, handlicher und preiswerter. Das gibt dem Markt einen kräftigen Schub", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Der Umsatz werde um 45 Prozent auf 434 Millionen Euro hochschnellen. Grundlage der Zahlen sei eine Studie zur Entwicklung der digitalen Unterhaltungselektronik des European Information Technology Observatory (EITO).

Der kräftige Absatz von mobilen Musik-Playern wird dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) zufolge auch von den Musikangeboten im Internet beflügelt. Der Verband schätzt, dass sich das Geschäft mit Online-Musik im Jahr 2005 in Deutschland auf 31 Millionen Euro fast verfünffachen wird. In den kommenden drei Jahren erwarten die Branchenbeobachter einen Zuwachs auf mehr als 420 Millionen Euro. Das entspreche mehr als einem Fünftel des gesamten deutschen Musikmarktes im Jahr 2008, hieß es.

Apple: halbe Milliarde Songs verkauft (PC-WELT Online, 18.07.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
131996