Bitdefender

Apple entfernt Privatsphäre-App aus dem App Store

Freitag, 20.07.2012 | 19:37 von Michael Söldner
© cluefulapp.com
Die App Clueful von Bitdefender, mit der sich Zugriffsrechte von iOS-Anwendungen einsehen lassen, wurde von Apple aus dem Store verbannt.
Seit Mai bietet die Sicherheitsfirma Bitdefender mit Clueful eine App für iOS-Endgeräte an, mit der sich das Verhalten von auf Smartphone oder Tablet installierten Anwendungen überwachen lässt. Das Programm erkennt Apps, die besonders gierig nach Nutzerinformationen sind und zeigt diese Schwachstellen dem Nutzer auf.

Apple reagierte in dieser Woche überraschend und verbannte Clueful aus seinem AppStore-Angebot. Zwar wurde das Programm bereits im Mai freigegeben, trotzdem hat das Unternehmen nun von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht und die Bitdefender-App entfernt. Eine Begründung gab Apple offenbar nicht an, die Macher der App wurden jedoch über die Entfernung in Kenntnis gesetzt.

Ein möglicher Grund für die Verbannung von Clueful könnte in der Tatsache zu finden sein, dass sich iOS-Nutzer mit der App über die im Hintergrund laufende Informationsweitergabe aufmerksam machen lassen. Einige Anwender könnten sich an dem teils nicht nachvollziehbaren Ausspähen ihrer persönlichen Daten gestört haben. Dieser Umstand dürfte bei den entsprechenden Apps, die besonders lasch mit den Informationen ihrer Kunden umgehen, für einen Einbruch in den Verkäufen gesorgt haben.



Wer Clueful jedoch bereits auf seinem iPhone oder iPad installiert hat, kann die App auch weiterhin verwenden.

Das neue iPhone 4S ausgepackt und angetestet
Das neue iPhone 4S ausgepackt und angetestet
Freitag, 20.07.2012 | 19:37 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1525922