1958408

Bitcoin-Apps im App Store wieder zugelassen

17.06.2014 | 05:44 Uhr |

Nach der Sperre sind Bitcoin-Apps nun in Apples App Store wieder zugelassen. Coin Pocket kehrt als erste Anwendung für das mobile Betriebssystem iOS zurück.

Vor einigen Monaten hatte Apple damit begonnen, Apps mit denen die virtuelle Währung Bitcoin verwaltet oder gehandelt werden konnte, aus seinem App Store zu entfernen. Mit Blockchain verschwand im Februar 2014 schließlich die mutmaßlich letzte Bitcoin-Applikation.

Durch eine Änderung in seinen Store-Richtlinien lässt Apple die Anwendungen nun langsam wieder zu. Als einzige Anforderung gilt jedoch: Die Apps müssen in allen Ländern, in denen sie angeboten werden, legal sein. Den Anstoß dazu gab die US-Regierung, die Bitcoins und andere virtuelle Währungen als generell unreguliert für individuelle Anwender einstufte.

Bitcoin fällt unter 400-Dollar-Marke

Der Download und die Nutzung derartiger Apps auf iPhones und iPads dürfte Apple also keine Kopfschmerzen mehr bereiten. Aus diesem Grund sind entsprechende Anwendungen mittlerweile im App Store auch wieder zugelassen. Den Anfang macht in dieser Woche Coin Pocket . Die App erlaubt das Verschicken und Empfangen von Bitcoin-Zahlungen. In den nächsten Wochen dürften noch weitere Bitcoin-Apps folgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1958408