2011279

Bing unterstützt jetzt auch Emoji-Suchanfragen

28.10.2014 | 12:16 Uhr |

Bing unterstützt als erste große Suchmaschine nun auch Emoji-Suchanfragen. Wie zum Beispiel Smileys und Herzen.

Microsoft hat bei Bing die Unterstützung für Emoji-Icons hinzugefügt. Anwender können so eine Vielzahl von Emoji-Icons per Copy und Paste in das Sucheingabefeld von Bing einfügen und nach passenden Suchergebnissen suchen. Derzeit bietet aber nur die englischsprachige Version von Bing die Emoji-Unterstützung. In den Bing-Einstellungen muss dazu unter "Weltweit (Worldwide)" die Bing-Variante "Vereinigte Staaten - Englisch" ausgewählt werden.

Die deutschsprachige Version von Bing liefert bei Suchanfragen nach Emoji-Icons weiterhin eine Fehlermeldung. Das gilt auch für Google, das solche Suchanfragen derzeit ebenfalls nicht unterstützt.

Laut Angaben von Microsoft soll die neue Bing-Funktion den Nutzern helfen, Emoji-Icons besser zu verstehen. Es gibt viele Emoji-Icons, deren Bedeutung nicht auf Anhieb klar ist. Nach einer Suchanfrage liefert Bing an erster Stelle eine Erklärung für das entsprechende Icon. Aber Bing ist auch noch etwas intelligenter und erkennt auch die Zusammenhänge zwischen mehreren im Sucheingabefeld eingegebenen Icons.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2011279