63416

Billig-Windows breitet sich aus

03.03.2004 | 12:03 Uhr |

Microsoft ändert offensichtlich nach und nach seine bislang einheitliche globale Preisstrategie. Nach Angaben des Konzerns soll eine abgespeckte Windows-XP-Variante nicht nur in Thailand, sondern auch in Malaysia auf den Markt kommen.

Microsoft ändert offensichtlich nach und nach seine bislang einheitliche globale Preisstrategie. Nach Angaben des Konzerns soll eine abgespeckte Windows-XP-Variante nicht nur in Thailand ( die PC-WELT berichtete ), sondern auch in Malaysia auf den Markt kommen, wie unsere Schwester-Publikation Tecchannel meldet.

Im Rahmen der von der malaysischen Regierung initiierten Aktion "PC Gemilang" soll Erstanwendern von PCs ein günstiger Einstieg in die Computerwelt ermöglicht werden: Ein PC samt Monitor, Windows und Works-Software ist für umgerechnet 250 Euro zu haben.

Kritiker vermuten hinter den Zugeständnissen von Microsoft allerdings einen gestiegenen Wettbewerbsdruck. Insbesondere in Asien erfreuen sich Opensource-Produkte wachsender Beliebtheit und dürften Microsoft immer mehr Kopfzerbrechen bereiten.

Malaysia macht da keine Ausnahme: PC Gemilang bietet aufgrund der hohen Nachfrage nach Linux eine entsprechende Variante des Computers mit Opensource-Betriebssystem und OpenOffice an: Zusammen mit einem PC mit 1,7 GHz Celeron-Prozessor, 128 Megabyte RAM, 40-Gigabyte-Festplatte und 15-Zoll-Monitor kommt das Paket auf umgerechnet zirka 250 Euro.

Für 40 Dollar: Windows XP & Office XP light (PC-WELT Online, 11.02.2004)

Microsoft Software bald zu länderspezifischen Preisen? (PC-WELT Online, 02.03.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
63416