1940078

Bill Gates verliert Aktien-Mehrheit bei Microsoft

05.05.2014 | 13:09 Uhr |

Bill Gates besitzt nicht mehr die Mehrheit der von einer Einzelperson gehaltenen Aktien an Microsoft. In wenigen Jahren wird Gates sogar überhaupt keine Microsoft-Aktien mehr besitzen.

Bill Gates hat seine Spitzenposition unter den Einzelpersonen mit den meisten Microsoft-Aktien zum ersten Mal verloren. Und dies dürfte auch dauerhaft so bleiben. Einer Mitteilung von Microsoft an die US-Börsenaufsicht geht hervor, dass Bill Gates am 30. April insgesamt 4,6 Millionen Microsoft-Aktien im Wert von jeweils 40,33 US-Dollar verkauft hat.

Dadurch sinkt die von Microsoft-Gründer Gates gehaltene Anzahl an Microsoft-Aktien auf 330.141.164. Der ehemalige Microsoft-Chef Steve Ballmer hält dagegen derzeit 333 Millionen Microsoft-Aktien.

Bill Gates hat es sich zum Ziel gesetzt, nahezu sein gesamtes Vermögen wohltätigen Zwecken zu spenden. Ein Großteil seiner Gelder wandert dabei in die von ihm mit seiner Ehefrau gegründeten Stiftung Bill & Melinda Gates Foundation. Zur Finanzierung seiner philanthropischen Aktivitäten verkauft Bill Gates seit nunmehr 12 Jahren jährlich 80 Millionen Microsoft-Aktien. Spätestens Mitte 2018 wird Gates also keine Microsoft-Aktien mehr besitzen. Finanzielle Sorgen muss sich Gates aber nicht machen. Er gilt mit 76 Milliarden US-Dollar als der derzeit reichste Mensch der Welt. Obwohl er in den vergangenen Jahr etwa 30 Milliarden gespendet hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1940078